Doppel-Pole für Mercedes in Aserbaidschan

Die Montreal Niederlage gegen Mercedes ändert nichts an Ferraris Favoritenrolle für Baku

Ferrari kam mit Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel auf die Positionen 3 und 4. "Unser Auto hat im Rennen sicher mehr Potenzial".

Für den einzigen richtigen Aufreger im Qualifying sorgte Daniel Ricciardo: Der Red-Bull-Pilot verlor im finalen Qualifying-Segment am Ausgang von Kurve sechs das Heck und schlug am Kurvenausgang in die Mauer ein. Die beiden McLarens starten wegen Aggregatwechsels von ganz hinten. Ob aber Kimi Räikkönen, der im Ferrari als Dritter ins Rennen geht, seinem Stallgefährten Vettel den Weg frei macht?

Der voll entfachte Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton setzt den Ferrari-Piloten mächtig unter Strom. Unmittelbar hinter ihm reihte sich mit 0,434 Sekunden Rückstand Teamkollege Valtteri Bottas ein. "Es kam alles zusammen", erklärte Mercedes-Sportchef Toto Wolff. "Dass kann morgen ein Dreikampf werden". "Es liegt an ihm, seinen Platz im Team zu finden und seine Wünsche über das Set-up zu äußern", betont Teamchef Eric Boullier zwar. Auf den Positionen 13 und 14 stehen beim Start am Sonntag Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault und Pascal Wehrlein (Worndorf) im Sauber. (Toro Rosso) um drei Startplätze.

Am Ende des ersten Durchgangs schieden die langsamsten fünf Fahrer aus: Fernando Alonso (McLaren), Romain Grosjean (Haas), Marcus Ericsson (Sauber), Stoffel Vandoorne (McLaren) sowie Jolyon Palmer (Renault). Vettel bleibt nach seinem Stopp trotz der Strafe vor dem Mercedes. "Es wird keine großen Überraschungen geben", sagte der WM-Spitzenreiter der Gazzetta dello Sport über seine Zukunftspläne. "Ich bin glücklich bei Ferrari". Die Verlängerung seines auslaufenden Vertrags bei der Scuderia scheint damit nur eine Frage der Zeit zu sein. Vor dem achten Saisonlauf am Sonntag führt Vettel in der WM-Wertung zwölf Punkte vor Hamilton, der zuletzt in Kanada triumphiert hatte.

Related:

Comments

Latest news

Federer auf Weg zu 9. Halle-Titel schon im Halbfinale
Für den 33-jährigen Deutschen, der im Vorjahr das Turnier gewann, war es im achten Duell mit Federer bereits die achte Niederlage. Er trifft jetzt entweder auf Deutschlands großen Nachwuchsstar Alexander Zverev oder den Spanier Roberto Bautista Agut.

Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf: "Wir sind kampfbereit"
Die große Zustimmung für das Steuerkonzept zeige: "Die Menschen haben ein feines Gespür dafür, wer Inhalte und Substanz liefert". Statt wie die Union Steuergeschenke zu versprechen, setzten sich die Sozialdemokraten für Investitionen in die Zukunft ein.

Erdogan in Moschee zusammengebrochen
Die Übermittlung der Forderungsliste an Katar verstoße zudem gegen internationales Recht. Demnach sei Erdogan am Sonntagmorgen in einer Moschee in Istanbul zusammengebrochen.

Bericht: Dopingverdacht bei Russlands Fußball-WM-Team
Bei den Olympischen Spielen 2016 waren viele Athleten ausgeschlossen worden, an den Paralympics durfte kein Russe teilnehmen. Dabei ließ der Weltverband am Sonntag allerdings offen, ob es sich um Spieler des russischen WM-Kaders von 2014 handelt.

Unfall Autofahrer sollen sich illegales Straßenrennen in Köln-Lind geliefert haben
Zeugen berichteten, zwei junge Männer (18 und 19) seien am Samstagabend durch ein Industriegebiet in Köln-Lind gebraust. Das zuständige Verkehrskommissariat hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Other news