EIL: Türkischer Präsident Erdogan erleidet Schwächeanfall in Moschee

Erdogan erleidet Schwächeanfall in Moschee- Sorge um seinen Gesundheitszustand

Das Eid al-Fitr ist das traditionelle Ende des Fastenmonats Ramadan.

Istanbul - Schockmoment für Recep Tayyip Erdogan (63). Er sei auf eine Trage gelegt worden und habe sich dann schnell wieder erholt.

Wie konnte es zu diesem Vorfall kommen? Der Schwächeanfall sei nach seiner eigenen Aussage auf Blutdruckprobleme in Zusammenhang mit seiner Diabetes-Erkrankung zurückzuführen.

Zur Zeit findet in muslimischen Ländern das mehrtägige Eid al-Filtr statt. Für Muslime ist das Fasten, das jeweils im neunten Monat des islamischen Mondjahres stattfindet, eine der fünf Säulen ihrer Religion neben dem Pilgern nach Mekka, den täglichen Gebetszeiten, dem Glaubensbekenntnis zu Allah als einzigem Gott und dem Almosengeben. Dies wird für mehrere Tage mit dem Bairam (Zuckerfest) gefeiert. Vielleicht war eine Kombination aus Fasten und Diabetes am Ende zuviel für den 63jährigen Präsidenten Erdogan.

Related:

Comments

Latest news

Merkel und Kern sehen positiven Start
Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel , erklärte, Mays Vorschlag sei "ein guter Anfang", aber nicht der Durchbruch. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten am Donnerstagabend in Brüssel .

Vier Menschen in Haft
Man lässt ihn noch lange am Boden liegen, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass er einen Sprengstoffgürtel trägt. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, wurde der Bahnverkehr gestoppt und eine Sicherheitszone abgesteckt.

Anleger schalten nach Dax-Rekordhoch einen Gang zurück
Der Broker IG taxierte den Dax am Morgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,06 Prozent tiefer auf 12 767 Punkte. Als ihren Favoriten im MDax erkoren die Anleger den Stahlkonzern Salzgitter: Die Aktien gewannen 2,73 Prozent.

Helmut Kohl wollte keinen nationalen Staatsakt
Der frühere Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann würdigte Kohl als gradlinigen, sensiblen und gebildeten Menschen. Unter anderem sei für Kohl eine Totenmesse im Dom von Speyer geplant, berichtet die " Bild am Sonntag".

Cyber-Attacke auf Parlament in Großbritannien
Es soll Versuche gegeben haben, Zugang zu Benutzerkonten des Parlaments zu bekommen, bestätigte ein Parlamentssprecher am Samstag. Das bestätigte ein Pressesprecher des Parlaments am Samstagnachmittag der Deutschen Presse-Agentur in London .

Other news