Fünf Hochhäuser in London werden zur Sicherheit evakuiert

Beunruhigend! 600 Hochhäuser in England mit ähnlicher Fassade wie Grenfell Tower

Mehr als 80 Bewohner weigerten sich allerdings, ihre Wohnungen in den Gebäuden im Stadtteil Camden zu verlassen.

Hunderte Bewohner von fünf Hochhäusern in London müssen ihr Zuhause wegen Brandgefahr vorsichtshalber verlassen. Wie der britische "Guardian" berichtet, sei die Evakuierung am Abend abgeschlossen und Betroffene in Übergangsunterkünfte gebracht worden.

Sie habe deshalb die schwierige Entscheidung getroffen, die Häuser zu evakuieren, während die dringendsten Sicherheitsarbeiten vorgenommen werden. Etwa 650 Wohnungen sind den Angaben zufolge betroffen. Die Feuerwehr hatte in den jeweils 22-stöckigen Gebäuden erhebliche Sicherheitsmängel festgestellt: etwa brennbare Fassaden, Fehler bei der Isolierung von Gasleitungen und das Fehlen von Brandschutztüren. Die Sicherheit der Bewohner könne nicht garantiert werden. Die Arbeiten an den geräumten Gebäuden sollen drei bis vier Wochen dauern, wie Gould sagte. Die Flammen griffen an der Außenfassade entlang rasch auf das ganze 24-stöckige Gebäude über. Man sehe sich alle Unternehmen an, die am Bau und an der Sanierung des Grenfell Tower beteiligt gewesen seien und habe Unterlagen von mehreren Organisationen beschlagnahmt, hieß es weiter.

Bei dem Brand in London waren in der Nacht zum 14. Juni mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen. Das Material der Außenverkleidung steht daher im Zentrum der Aufarbeitung der Katastrophe. Eine "Reihe bestimmter Umstände" mache das in diesem Fall notwendig.

Der verheerende Großbrand in der vergangenen Woche war der Polizei zufolge von einem Kühlschrank ausgegangen. Wegen Baumängeln prüfen die Ermittlungsbehörden nun Anklagen wegen fahrlässiger Tötung.

Scotland Yard hat mittlerweile bestätigt, dass der Brand am vergangenen Mittwoch von einer schadhaften Kühl-Gefrier-Kombination ausgegangen ist.

An den fünf Hochhäusern sollen ähnliche Fassadenverkleidungen wie am Grenfell-Tower verwendet worden sein, sie sollen auch von derselben Firma vor einigen Jahren renoviert worden sein.

Related:

Comments

Latest news

Anleger schalten nach Dax-Rekordhoch einen Gang zurück
Der Broker IG taxierte den Dax am Morgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,06 Prozent tiefer auf 12 767 Punkte. Als ihren Favoriten im MDax erkoren die Anleger den Stahlkonzern Salzgitter: Die Aktien gewannen 2,73 Prozent.

Unwetter toben auch in der Nacht über Deutschland
In Berlin-Kreuzberg war ein Baum auf einen fahrenden Lastwagen gefallen, der Fahrer blieb jedoch unverletzt. Die Polizei musste insgesamt zu 18 Verkehrsunfällen ausrücken, wie ein Sprecher sagte.

Vidal: "Sánchez würde Bayern verbessern"
Ein Engagement seines Landsmanns an der Isar wünscht sich der Mittelfeldspieler jedoch ausdrücklich: "Ich kenne ihn sehr gut. Ob es aber wirklich zum Transfer kommt, steht noch in den Sternen: "Wir werden sehen, ob Alexis kommt.

Angriff aufs Kanzleramt: SPD will Wahlprogramm verabschieden Kompromiss bei
Inzwischen sitzt mit einem neuen Generalsekretär ein erfahrenerer Wahlkampfmanager im Willy-Brandt-Haus. Laut Schwesig kamen 2000 Menschen mehr als die 5000 erwarteten Gäste in die Dortmunder Westfalenhalle.

Martin Schulz wirft Merkel "Anschlag auf Demokratie" vor
September bezeichnete Schulz als Richtungsentscheidung . "Sie darf keine Dauereinrichtung in diesem Land werden", sagte Oppermann. Sie wollen das Wahlprogramm unter dem Titel "Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken" beschließen .

Other news