Israelischer Luftangriff mit Toten in Syrien

Israelischer Soldat auf den Golanhöhen

Wie ein israelischer Armeesprecher mitteilte, war dies eine Reaktion auf syrischen Beschuss von Zielen auf den von Israel besetzten Golanhöhen.

Nach dem Beschuss auf Syrien hat die israelische Luftwaffe syrische Ziele angegriffen.

Doch nicht nur das: Als Reaktion flog Israel den Vergeltungsangriff, bei dem nach israelischen Angaben zwei syrische Soldaten getötet wurden.

Die israelische Zeitung "Haaretz" berichtete, das Militär habe die Projektile als fehlgeleitet bezeichnet, sie stammten aus dem syrischen Bürgerkrieg.

Ein Panzer wird ins Visier genommen in einem Video, das Israels Armee veröffentlichte.

Sana meldete, "der israelische Feind" habe einen Luftangriff in der Provinz Kuneitra auf den Golanhöhen geflogen, dabei habe es Tote und Sachschäden gegeben. Die von Israel besetzte Seite der Golanhöhen wird regelmäßig von fehlgeleiteten Raketen oder Granaten getroffen, die von den Konfliktparteien in Syrien abgefeuert werden. Die amtliche Nachrichtenagentur beschuldigte Israel, Rebellen zu unterstützen, die gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen.

Der israelische Armeesprecher sagte, der Beschuss vom syrischen Sektor aus gehe auf "interne Kämpfe in Syrien" zurück. Das geschieht immer wieder, wenn sich Geschosse auf den von Israel kontrollierten Teil des Gebietes verirren. International anerkannt als Teil Syriens, befinden sich die Golanhöhen seit 1967 größtenteils unter Israels Kontrolle. Demnach wurden die besetzten Golanhöhen zuvor von syrischer Seite aus attackiert. Der israelischen Armee zufolge sollten damit Waffenlieferungen oder Lagerhäuser der libanesischen Hisbollah getroffen werden.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Traumfinale perfekt: Alexander Zverev fordert in Halle Roger Federer
Mit seinem Paradeschlag sicherte sich der Wimbledon-Halbfinalist von 2007 und 2015 nach 36 Minuten auch den ersten Satz. Zverev rang im Halbfinale den Franzosen Richard Gasquet mit 4:6, 6:4, 6:3 nieder.

G20-Gegner wollen Beschluss gegen Protestcamp anfechten
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU ) hatte am Montag Kritiker des G20-Gipfels aufgerufen, ihren Protest friedlich zu äußern. Allerdings sprach die Polizei ein Aufenthaltsverbot für den Bereich des Messegeländes sowie des Schanzenviertels aus.

Nach Randale ruhige Nacht in Magdeburg
Die Beamten wurden nach eigenen Angaben mit Steinen und Flaschen beworfen, ein Polizist erlitt eine Platzwunde am Kopf. Magdeburg l In der Nacht zu Sonnabend hat es am Hasselbachplatz massive Übergriffe auf die Polizei gegeben.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news