Leno soll nicht der Loser sein: Rückendeckung von Löw

Die DFB-Elf um Shkodran Mustafi Matthias Ginter und Niklas Süle spielte 1:1 gegen Chile

Das hat er sehr gut gemacht.

Nach der Pause machte es das junge Team, was die Chancenverwertung anging, sofort besser.

Joachim Löw war mit einer sehr offensiven Elf in den Confed Cup gestartet - neben Sandro Wagner, Stindl und Draxler lief auch der Leverkusener Julian Brandt auf. Zunächst hatte die in diesem Moment unaufmerksame deutsche Abwehr Glück, als nach einem Freistoß von Aaron Mooy der aufgerückte Trent Sainsbury leichtfertig per Kopf vergab (37.).

Löw: Er ist jetzt auch Kapitän, weil er der Spieler ist, der in seinen jungen Jahren die meiste Erfahrung hat. "Da sind schon ein paar Weltklassespieler dabei", erklärte Goretzka, die erste große deutsche Entdeckung beim WM-Testlauf in Russland. In der Mannschaft ist generell eine wahnsinnig gute Energie zu erkennen und ein sehr großer Ehrgeiz.

Julian Brandt: Starkes Spiel auf der rechten Seite. Er kann mit der Verantwortung, die man ihm gibt, sehr gut umgehen.

Dies fiel auch ZDF-Reporter Bela Rethy auf, der das Spiel, das Deutschland mit 3:2 gewann, kommentierte. "Chile ist hart und geschickt in den Zweikämpfen", bemerkte Löw. "Dahinter ist der Kampf eröffnet", hatte er vor dem Australien-Spiel gesagt. Es ist sicherlich gut, dass nicht alles so gut gelaufen ist. Chile spielt am Sonntag parallel gegen Australien. Chile hat eine Mannschaft, die unglaublich flexibel spielt - unberechenbar. In der ersten Hälfte beherrschten sie ihren Gegner nach Belieben. Mustafi versuchte noch verzweifelt, das Schlimmste mit einer Grätsche von hinten gegen Arturo Vidal zu unterbinden, doch statt des Balls traf er Vidal voll von hinten und konnte froh sein, dass es zusätzlich zum Gegentor nicht noch schlimmer kam. Er war mit Vollspann abgezogen. Es war der zweite Schuss aufs Tor. "Chile spielt mit einer unglaublichen Variabilität und Intensität, da müssen wir schauen, dass wir die Stabilität über 90 Minuten halten können, nicht nur über 60". Falls Infantinos Prognose über den "besten Fußball aller Zeiten" in Erfüllung geht, steigen vielleicht auch noch die Zuschauerzahlen. Im Training macht er auch einen sehr guten Eindruck.

Sie haben von Ansätzen gesprochen. "Jeder einzelne von uns muss an seine Grenzen gehen", sagte Angreifer Julian Brandt". Ich erwarte nicht, dass nach nur zehn Tagen alles passt. Es ist eine Mannschaft, die in der Formation noch nie gespielt hat. Der Gladbacher erzielte mit einem platzierten Schuss gegen die Laufrichtung des australischen Torhüters in seinem dritten Länderspiel das erste Tor.

Related:

Comments

Latest news

SPD beginnt Parteitag - Altkanzler Schröder erwartet
Die große Zustimmung für das Steuerkonzept zeige: "Die Menschen haben ein feines Gespür dafür, wer Inhalte und Substanz liefert". Die Parteilinken und der SPD-Nachwuchs Jusos hatten gefordert, die Sonderabgabe für Superreiche ins Programm aufzunehmen.

Allianz verkauft Oldenburgische Landesbank an Finanzinvestor
Der Versicherer Allianz verkauft die Beteiligung an der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) für 300 Millionen Euro. Seitdem beschränkte sich die OLB wieder auf ihr angestammtes Geschäft als Regionalbank im Nordwesten.

Löw vertraut auf sein "Gerüst" - Vidals Träume mit Chile
Letztlich verirrten sich beim ersten Auftritt des Weltmeisters bei der Mini-WM nur 28.605 Menschen in die Arena. Dazu dienten das 1:1 im Testspiel gegen Dänemark sowie das 7:0 in der WM-Qualifikation gegen San Marino.

EIL: Türkischer Präsident Erdogan erleidet Schwächeanfall in Moschee
Vielleicht war eine Kombination aus Fasten und Diabetes am Ende zuviel für den 63jährigen Präsidenten Erdogan. Er sei auf eine Trage gelegt worden und habe sich dann schnell wieder erholt.

Merkel und Kern sehen positiven Start
Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel , erklärte, Mays Vorschlag sei "ein guter Anfang", aber nicht der Durchbruch. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten am Donnerstagabend in Brüssel .

Other news