Löw befördert ter Stegen - Aber Neuer unantastbar

Marc-André ter Stegen und Bernd Leno beim Training in Sotschi

Sotschi. Marc-André ter Stegen betrat das WM-Stadion in Sotschi als Gewinner. "Wenn Manu weiter seine Leistung zeigt, müssen wir nicht darüber reden, wer die Nummer eins ist", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Kapitän Neuer ist zwar beim Confed Cup nicht dabei.

"Jeder muss seine Leistung bringen, auch Manu". Joachim Löw ernannte den 25-Jährigen vom FC Barcelona mit der Aufstellung im letzten Gruppenspiel gegen Kamerun zu seinem Turniertorhüter für die weiteren Confed-Cup-Spiele. Aber er hat sich großen Respekt verdient durch die letzten Turniere. Gegen Chile (1:1) wusste ter Stegen, der viel Ruhe ausstrahlte, zu überzeugen (kicker-Note 3).

Manuel Neuer ist seit der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika Löws Stammtorwart.

Heißt auch: Der Ex-Gladbacher wird wohl die deutsche Nummer 2 hinter Welttorhüter Manuel Neuer (31) - das Ticket für die WM 2018 scheint nur noch Formsache.

Related:

Comments

Latest news

Slowakei-Trainer Hapal schimpft über deutsche U21: "Eine Schande"
Was die Deutschen und Italiener gezeigt haben, war eine Schande", sagte er an der Pressekonferenz nach dem Match. Doch an den berühmten "Nichtangriffspakt" von 1982 erinnerte das Spiel der deutschen U21 gegen Italien nicht.

Erdogan in Moschee zusammengebrochen
Die Übermittlung der Forderungsliste an Katar verstoße zudem gegen internationales Recht. Demnach sei Erdogan am Sonntagmorgen in einer Moschee in Istanbul zusammengebrochen.

Schulz-Attacke vor SPD-Parteitag
Das Bild, das Häusler von Martin Schulz entwirft, ist überzeugend und facettenreich, nur nicht immer ganz frei von Pathos. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz stimmt seine Partei mit scharfer Kritik an der Union auf den Wahlkampfendspurt ein.

Bericht: Dopingverdacht bei Russlands Fußball-WM-Team
Bei den Olympischen Spielen 2016 waren viele Athleten ausgeschlossen worden, an den Paralympics durfte kein Russe teilnehmen. Dabei ließ der Weltverband am Sonntag allerdings offen, ob es sich um Spieler des russischen WM-Kaders von 2014 handelt.

Unfall Autofahrer sollen sich illegales Straßenrennen in Köln-Lind geliefert haben
Zeugen berichteten, zwei junge Männer (18 und 19) seien am Samstagabend durch ein Industriegebiet in Köln-Lind gebraust. Das zuständige Verkehrskommissariat hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Other news