Vettel sucht in Baku-Qualifikation das Limit

Vettel sucht in Baku-Qualifikation das Limit

Valtteri Bottas könnte dabei im Silberpfeil den Abfangjäger spielen, sollte Vettel von hinten drängeln. Der englische Mercedes-Pilot sicherte sich gestern im Qualifying in überlegener Manier zum 66. Der holte alles aus seinem Sauber heraus und schaffte es am Ende bis auf Position 15. Der Engländer verwies seinen Teamkollegen Valtteri Bottas am Samstag im Qualifying in Baku um mehr als vier Zehntelsekunden auf Platz zwei. Dritter wurde WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im Ferrari.

Mit einer Fabelrunde hat Lewis Hamilton sein Idol Ayrton Senna übertroffen.

Vor dem achten der 20 Saisonläufe führt Vettel die Gesamtwertung mit zwölf Punkten Vorsprung auf Hamilton an.

Pascal Wehrlein gelang bei Sauber mit 1:44,317 Minuten eine kleine Überraschung: Er belegte Platz 15 und zog damit in das 2.

Fast wie in alten Tagen: Das Mercedes-Team hat das Qualifying zum Grand Prix von Aserbaidschan in Baku (Formel 1 2017 live im Ticker) dominiert und sich die Doppel-Pole für das Rennen am Sonntag gesichert. Beide haben dieses Jahr bereits drei Rennen gewonnen. Zudem wurden die Fahrer Carlos Sainz, Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne strafversetzt. Mit Bestzeiten in den anderen beiden Sektoren geht es um 0,4 Sekunden an Bottas vorbei. 7 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 1,593.

Der 19-jährige Niederländer war auf dem 6 km langen Strassenkurs in Baku am Morgen um eine knapp halbe Sekunde schneller als sein australischer Teamkollege Daniel Ricciardo. Felipe Massa (Brasilien) Williams 1:42,798, 10. - Nach dem zweiten Teil der Qualifikation ausgeschieden: 11 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault.

Nichtsdestotrotz: Aber McLaren will Vandoorne nicht hängen lassen. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas 1:43,796, 14. Auch der Renault von Jolyon Palmer musste dort später erheblich verbeult abgeschleppt werden.

Related:

Comments

Latest news

EZB: Italienische Krisenbanken sollen abgewickelt werden
Anfang Juni hatte die EZB in ihrer Funktion als oberste Bankenaufseherin der Eurozone den SRM in Spanien eingeschaltet. Die italienische Regierung will sich treffen und Maßnahmen beschließen, teilte das italienische Finanzministerium mit.

Doppel-Pole für Mercedes in Aserbaidschan
Ferrari kam mit Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel auf die Positionen 3 und 4. "Unser Auto hat im Rennen sicher mehr Potenzial". Die Verlängerung seines auslaufenden Vertrags bei der Scuderia scheint damit nur eine Frage der Zeit zu sein.

Löw befördert ter Stegen - Aber Neuer unantastbar
Kapitän Neuer ist zwar beim Confed Cup nicht dabei. "Jeder muss seine Leistung bringen, auch Manu". Gegen Chile (1:1) wusste ter Stegen, der viel Ruhe ausstrahlte, zu überzeugen (kicker-Note 3).

Slowakei-Trainer Hapal schimpft über deutsche U21: "Eine Schande"
Was die Deutschen und Italiener gezeigt haben, war eine Schande", sagte er an der Pressekonferenz nach dem Match. Doch an den berühmten "Nichtangriffspakt" von 1982 erinnerte das Spiel der deutschen U21 gegen Italien nicht.

Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf: "Wir sind kampfbereit"
Er verwies auf die Steuer- und Rentenkonzepte der SPD, die es von der Union noch nicht gebe. Im ZDF-"Politbarometer" war die SPD zuletzt auf 25, die Union auf 39 Prozent gekommen.

Other news