Wahl: Hasenhüttl unter den Besten der Welt

Große Ehre für RB-Trainer Ralph Hasenhüttl. Der Steirer in Diensten von RB Leipzig wurde vom englischen Fachmagazin "FourFourTwo" in die erlauchte Liste der 50 besten Fußball-Trainer der Welt aufgenommen.

Und das nicht auf Platz 47 oder sonst irgendwo hinten im Ranking. "Es funktioniert", analysiert das Blatt.

"Der Österreicher hat bisher bei allen seinen Klubs Wunder vollbracht. Aus den vielversprechenden Talenten Emil Forsberg, Naby Keita und Timo Werner hat er Top-Stars geformt", schreibt das Magazin.

"Der Himmel ist seine Grenze" Doch damit nicht genug des Lobes.

Mit seiner offensiven Spielweise habe Hasenhüttl zudem bewiesen, wie er sich als Trainer weiterentwickelt hat, während er in Ingolstadt auf eine kompakte Defensive und schnelle Konter gesetzt hat. "Hasenhüttl hat seine Spielerkarriere einst in der Reserve von Bayern München beendet - jetzt gilt er als heißer Anwärter auf den Trainerposten bei den bayrischen Giganten".

Auf Platz 25 lässt Hasenhüttl gleich mehrere bekannten Trainer-Namen hinter sich. Der gebürtige Grazer landete somit vor einigen Trainergrößen wie Arsenal-Coach Arsene Wenger (31.) oder Ex-Dortmund-Trainer Thomas Tuchel (34.).

Die Wahl gewann übrigens Chelsea-Meistermacher Antonio Conte vor Champions League-Sieger Zinedine Zidane und Juve-Coach Massimiliano Allegri.

Related:

Comments

Latest news

Kollegen ermitteln Polizist (49) greift Party-Gäste massiv an - Frau bewusstlos
Erst als der 46-Jährige dem Polizisten eine Getränkeflasche auf den Kopf geschlagen hatte, konnte dieser überwältigt werden. Zunächst stieß er eine Frau (50) zu Boden, die sich dabei den Kopf stieß und das Bewusstsein verlor.

Ronaldo-Transfer nur zum Mega-Preis
Aktuell verdient der bestbezahlte Sportler der Welt ein Bruttogehalt von rund 50 Millionen Euro pro Jahr bei seinem Verein. Germain oder Manchester United die mit Abstand höchste Transfersumme der Fußball-Geschichte bezahlen.

Krawalle auf Malle! Video: Haben Bayer-Chaoten den Tumult im "Bierkönig"
Unbeteiligte Gäste verspotteten die Idioten mit "Vizekusen"-Sprechchören, die zunehmend lauter wurden". Wie "MalleBZ" berichtet , wurden bereits am Donnerstag Kölner von Leverkusenern provoziert.

SPD-Kanzlerkandidat Schulz nennt AfD "NPD light"
Schröder erinnerte an die Aufholjagd der Sozialdemokraten im Wahlkampf 2005, als die SPD die Union fast noch eingeholt hatte. In Umfragen liegt die SPD nach einem Zwischenhoch nun bis zu 16 Prozentpunkte abgeschlagen hinter der Union.

Aktie des japanischen Airbagherstellers Takata im freien Fall
Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vergangene Woche unter Berufung auf Kreise von den Antragsplänen berichtet.

Other news