IWF genehmigt Milliardenzahlung an Griechenland

Auf Sanierungskurs Der IWF lobte zuletzt wiederholt die Sparanstrengungen der Regierung in Athen

Der Internationale Währungsfonds will das schuldengeplagte Griechenland mit weiteren 1,6 Milliarden Euro unterstützen. Mit einer solchen Bedingung würden Griechenland und seine europäischen Geldgeber gezwungen, den Schuldenberg von derzeit 320 Milliarden Euro zunächst abzubauen, ehe das Land mit eigener Anleihenvergabe an die Kapitalmärkte zurückkehren kann.

Die diesbezügliche Vereinbarung gilt erst, wenn der IWF-Gouverneursrat einen zweiten Beschluss zur Kreditauszahlung fasst. Diesen Monat braucht die griechische Regierung aus dem Programm weitere rund 7,5 Milliarden Euro, um Altschulden an internationale Gläubiger zurückzuzahlen. Gleichzeitig ist laut einem Bundestagsbeschluss eine Beteiligung Deutschlands an dem Kreditprogramm für Griechenland nur möglich, wenn auch der IWF mitmacht.

Related:

Comments

Latest news

Donald Trump bricht mit seinem Justizminister
Doch nun hat Donald Trump dem Frust über die zunehmend belastende Russland-Affäre freien Lauf gelassen. Trump hatte aber offenbar von seinem Justizminister erwartet, ihn vor den Ermittlungen zu schützen.

Starkes Erdbeben in der Ägäis löst Tsunami aus
Die Gouverneurin der Küstenprovinz Mugla, Esengül Civelek, sagte, dass es dort nach ersten Erkenntnissen keine Toten gegeben habe. Das türkische Fernsehen zeigte Aufnahmen von verängstigten Menschen, die in der Küstenregion von Bodrum auf die Straßen liefen.

Exxon geht gegen US-Strafe wegen Russland-Deal vor
Pikant: Die Verstöße sollen sich im Mai 2014 ereignet haben, als der heutige US-Außenminister Rex Tillerson noch Exxon-Chef war. Exxon habe damit gegenüber den Sanktionen "unbekümmerte Missachtung" gezeigt, erklärte das Ministerium am Donnerstag.

Altintop bleibt bei Darmstadt 98 - Sobiech kommt
Für die polnische Nationalmannschaft bestritt der Rechtsfuß bislang 13 Länderspiele, in denen er 2 Treffer erzielte. Der 84-malige türkische Nationalspieler war im Januar 2017 von Galatasaray Istambul nach Darmstadt gekommen.

Bund der Verwaltungsrichter schlägt wegen der Vielzahl an Asylverfahren Alarm
Der Vorsitzende erwartet für das gesamte Jahr 2017 eine Verdoppelung der Verfahren gegenüber dem Vorjahr. Der Deutsche Richterbund schlägt wegen der zahlreichen Asylverfahren vor deutschen Gerichten Alarm.

Other news