BMW betont: Keine Absprache bei Diesel-Abgasreinigung

Deutsche Autobauer sollen über Jahre Kartellabsprachen getroffen haben und in der Folge womöglich den Dieselskandal verursacht haben. In einer Mitteilung des Konzerns vom Sonntag hieß es: "Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert und entsprechen den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen". "Das bestätigen entsprechende Ergebnisse nationaler und internationaler behördlicher Untersuchungen". Aus Kostengründen hätten sich die Hersteller auf kleine Tanks verständigt. Die bei BMW eingesetzte Technologie unterscheide sich deutlich von anderen im Markt.

Man verwende in den eigenen Abgas-Reinigungssystemen mehrere Komponenten - neben der AdBlue-Technik unter anderem auch sogenannte Speicherkatalysatoren für Stickoxide.

Die im Spiegel erhobenen Vorwürfe einer nicht ausreichenden Abgasreinigung durch zu kleine AdBlue-Behälter wies BMW für seine Fahrzeuge zurück.

Neben Harnstoffeinspritzung mit AdBlue (SCR) sei zusätzlich ein NOx-Speicher-Katalysator verbaut. "Dadurch werden alle gesetzlichen Emissionsanforderungen erfüllt (.)". Diese Fahrzeuge wiesen auch auf der Straße ein sehr gutes Emissionsverhalten auf. BMW-Kunden würden rechtzeitig und mehrfach auf einen niedrigen AdBlue-Füllstand hingewiesen.

Für "geeignete" Diesel-Fahrzeuge nach Euro-5-Norm will BMW ein freiwilliges und kostenloses Software-Update durchführen, eine Bestätigung früherer Aussagen.

Diskussionen mit anderen Herstellern über AdBlue-Behälter hätten aus Sicht der BMW Group auf den notwendigen Aufbau einer Betankungsinfrastruktur in Europa abgezielt.

Related:

Comments

Latest news

Kern verurteilt "jenseitige" Aussagen Hübners
Und in Zeitungsberichten über die FPÖ würden immer wieder "sogenannte Holocaustüberlebende" zu Wort kommen. "Eine Kopfwäsche reicht nicht aus, um antisemitischen Verschwörungstheorien entgegenzuwirken".

1860-Mitglieder wollen nicht mehr wie bisher mit Ismaik weitermachen
Zuvor war am Sonntag Hasan Ismaiks Bruder Yahya Ismaik mit seiner Kandidatur für den Verwaltungsrat gescheitert. Ob die Argumentation des Antrags in dieser Form rechtlich gültig ist, müssen nun Juristen klären.

Offenbacher Schmidt erlöst deutsche Fechter
In der Qualifikation gescheitert waren der deutsche Meister Fabian Herzberg (Leverkusen) sowie Raphael Steinberger (Solingen). Der 25-jährige Schmidt hatte sich die Medaille mit einem 15:13 im Viertelfinale gegen den Japaner Satoru Uyama gesichert.

Ein Toter und ein Verletzter in Israels Botschaft
Jordanien ist Hüter der Muslimen heiligen Stätten in Jerusalem, und am Freitag hatten in Amman Tausende gegen Israel demonstriert. Lokalen Medien zufolge soll aber ein Israeli von einem Angreifer mit einem Messer an der Brust schwer verletzt worden sein.

Deutschland und Türkei bleiben auf Konfrontationskurs
Diese wird in der Türkei als Drahtzieher des gescheiterten Putsches im Juli 2016 beschuldigt und als Terrororganisation verfolgt. Die Terror-Vorwürfe gegen den Menschenrechtler seien "offensichtlich unbegründet und an den Haaren herbeigezogen".

Other news