"Mittelerde: Schatten des Krieges" - Shelob, die Riesenspinne im neuen Trailer

Im neuen Video zeigt man Kankra, die ihr eigentlich als riesige, eklige Spinne kennt, von einer anderen Seite.

Während eines Livestreams auf der Comic-Con in San Diego wurde freundlicherweise mehr Gameplay-Material zu "Mittelerde: Schatten des Krieges" präsentiert. Es handelt sich um die Riesenspinne Shelob, einer der letzten Nachfahren von Ungoliant.

Während des Panels zu Mittelerde: Schatten des Krieges™ hat Warner Bros. Zu Shelob (im deutschen Kankra) heißt es, das sie ein uralter Geist der Dunkelheit ist, der eine menschliche Form annimmt, um Talion eine Vision über das Schicksal von Mittelerde und seine Bestimmung zu gewähren.

Angesiedelt zwischen den Ereignissen von Der Hobbit™ und Der Herr der Ringe™ führt das Open-World-Action-RPG Mittelerde: Schatten des Krieges die ursprüngliche Geschichte von Mittelerde: Mordors Schatten fort.

"Mittelerde: Schatten des Krieges" erscheint am 10.Oktober 2017 für PS4, Xbox One und PC.

Related:

Comments

Latest news

Macron startet Libyen-Offensive
Libyen ist ein Schlüsselland in der aktuellen Migrationskrise, da die Schlepper dort wegen der Instabilität leichtes Spiel haben. Haftar hatte zuletzt weiter an Einfluss gegenüber der Zentralregierung von al-Sarraj im westlichen Tripolis gewonnen.

Millionen! Real angeblich mit Monaco und Mbappé einig
In bislang 40 Erstligaspielen hat er 16 Tore erzielt, in der Champions League war er in neun Begegnungen sechs Mal erfolgreich. Durch die Transfers von Álvaro Morata, Danilo und James Rodríguez hat Real Madrid mehr als 100 Millionen Euro eingenommen.

NSU-Prozess: Plädoyers haben begonnen
Das Plädoyer hatte sich verzögert, nachdem die Anwälte der Angeklagten Anträge gestellt hatten, das Mammut-Plädoyer aufzuzeichnen. Bundesanwalt Herbert Diemer startete am Mittag mit seinem Schlussvortrag.

Grazer Avdijaj darf nicht mit ins Trainingscamp
Erst am Sonntag hatte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel Avdijaj heftig kritisiert - nach nur drei Wochen Saisonvorbereitung. Mehreren Medien zufolge sollen allerdings die Disziplinlosigkeiten des 20-Jährigen Grund sein für die Verbannung.

Unbekannte werfen Molotowcocktails auf Polizeistation
War der Brandanschlag ein Racheakt? Die Polizei fahndet nach eigenen Angaben mit Hochdruck nach den Tätern. Zeugen oder Hinweisgeber in dem Fall werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

Other news