Christine Neubauer leidet an Morbus Bechterew

Christine Neubauer

Die 55-jährige Christine Neubauer hat dieselbe Erkrankung wie ihr Vater: Morbus Bechterew.

Auch ihr Vater leidet unter Morbus Bechterew, wie Neugebauer dem Promi-Magazin "Bunte" in einem Interview verraten hat. Nun habe sie die traurige Gewissheit: "Ich hatte gehofft, dass die Krankheit bei mir nicht ausbricht". Vor einigen Jahren habe ein Bluttest ergeben, dass auch sie genetisch vorbelastet sei, erzählte die Münchnerinder Bunten. Neubauer trainierte für "Dance Dance Dance" (ab 8. September auf RTL zu sehen) und litt nach den Proben unter Rückenschmerzen. Eine Kernspintomografie bringt Klarheit: Morbus Bechterew - eine Krankheit, die nach Schätzung der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB) in Mitteleuropa nur rund ein halbes Prozent der erwachsenen Bevölkerung plagt. Genauer gesagt handelt sich um eine chronisch-entzündliche rheumatische Erkrankung, die hauptsächlich das Achsenskelett (Wirbelsäule und Becken) betrifft. "Leider ist die Krankheit aber bei mir schon relativ weit fortgeschritten", erklärte die 55-Jährige. Entzündungen der Wirbelgelenke, der Gelenke zwischen Wirbeln und Rippen sowie zwischen Kreuz- und Darmbein können (müssen aber nicht) zur Verknöcherung der Gelenkumgebung und zur knöchernen Überbrückung der Gelenke führen. Eine ursächliche Behandlung wäre nicht möglich, das Fortschreiten ließe sich jedoch durch eine umfassende Therapie begrenzen.

Die Krankheit ist bis heute nicht heilbar und verläuft in Schüben, individuell unterschiedlich. "Leider nicht. Das Beste, was ich machen kann, damit es nicht schlimmer wird, sind Dehnübungen, Gymnastik oder eben Tanzsport, weil dadurch der ganze Körper beansprucht und die Rückenmuskulatur gestärkt wird", sagte sie "Bunte".

Related:

Comments

Latest news

RTL-Gruppe macht aus Clipfish Watchbox
Auch die britische Sci-Fi-Serie Utopia und die schwedische Sci-Fi-Serie Real Humans sind dort zu finden. Bei den Serien bietet das Portal das kanadische Darknet , das bei Watchbox Deutschland-Premiere hat.

"Schlag gegen islamistischen Terror" in Güstrow
Nach Angaben der Bundesanwaltschaft durchsuchte die Polizei mehrere Objekte in der Stadt Güstrow und deren Umgebung. Bisher unbestätigten Medienberichten zufolge soll sich die Aktion gegen Islamisten gerichtet haben.

Nintendo Switch: 4,7 Millionen verkaufte Einheiten weltweit
Im vergangenen Quartal traf Nintendo mit dem Switch-Verkäufen die Prognosen am Markt - war aber deutlich profitabler als erwartet. Mit Smartphone-Spielen wie "Super Mario Run" und "Fire Emblem Heroes" wurden 9 Milliarden Yen eingenommen (+450 Prozent).

Arbeitet Facebook an einem eigenen Echo Show?
Bislang setzt lediglich Amazons Echo Show auf ein Touch-Display, er kann aber natürlich auch via Alexa gesteuert werden. Amazon und Google verkaufen ihre smarten Speaker bereits, Apple hat seinen HomePod auch schon angekündigt.

EuGH kippt geplantes Fluggastdatenabkommen der EU mit Kanada
Die Übermittlung, Speicherung und Verwendung von Fluggastdaten bei Beachtung des Grundrechteschutzes sind generell aber zulässig. Sie sind seit Langem der Auffassung, dass die EU bei der Speicherung, Nutzung und Verarbeitung sensibler Daten zu weit geht.

Other news