Patentprozess: Apple soll eine halbe Milliarde Dollar zahlen

Apple SoC iPhone 6S A9	Bildquelle Apple

Insgesamt sind es nun ja schon 506 Millionen Dollar, die nach aktuellem Urteil zu zahlen sind. Das Verfahren, bei dem CPU-Befehle anhand von zuvor ausgeführten Befehlen vorausgesagt werden, kommt im A7, dem A8 und dem A8x-Prozessor zum Einsatz. Das System berücksichtigt auch vorherige falsche Prognosen.

Interessant ist, wann Apple auf die Arbeit der Forscher zugriff. Ursprünglich war Apple zu einer Strafe von 234 Millionen verdonnert wurden, nun wird es erheblich teurer - und es ist noch nicht das Ende des Streits. Nach der endgültigen Klärung dieses Falls will sich das Gericht nämlich mit der nächsten Klage der Universität gegen Apple beschäftigen: Dann geht es wieder um dasselbe Patent, aber die nächste Generation von iOS-Geräten. Sie hatte ursprünglich 400 Millionen Dollar gefordert. Apple sieht das natürlich anders, ist der Meinung, das Patent sei ungültig.

Verklagt wurde Apple wegen der Verletzung des Patents bereits 2014 von der Patentverwertungsfirma der Universität. Diese sind mit einer Technik versehen, die sie effizienter macht - und deren Patent wohl von WARF gehalten wird. Apple kommt damit in den Augen der Patentverwalter Wisconsin Alumni Research Foundation, kurz WARF, noch immer zu günstig davon.

Apple iPad Air

Man könnte meinen, dass damit der Rechtsstreit zwischen Apple und der Universität von Wisconsin dem Ende zugeht, dem ist aber nicht so. Da der kalifornische Konzern laut Gericht bis zum Auslaufen der Rechte im Dezember 2016 weiter gegen sie verstieß, ist Apple nun zu der Zahlung zusätzlicher Entschädigungen plus Zinsen angehalten. Zwar erfüllt die Stiftung in dem Punkt, dass sie keine Produkte vermarktet, ein Kriterium eines Patentrolls, als gemeinnützige Organisation führt sie ihre Einnahmen jedoch an die Universität ab. Dafür setzte der Richter ein vergleichsweise niedriges Strafgeld von 234 Millionen US-Dollar an (MTN berichtete: ).

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple?

Related:

Comments

Latest news

Waschbär löst Kurzschluss in Heizkraftwerk aus
In einem Berliner Heizkraftwerk hat ein Waschbär an einem 1.100 Kilovolt starken Trafo einen Kurzschluss verursacht. Vattenfall habe außerdem umgehend die Polizei und die Feuerwehr informiert, um für Entwarnung zu sorgen.

Hentke holt Silber: "Die Krönung" - Halbfinal-Aus für Koch
Gold ging an die spanische Olympiasiegerin Mireia Belmonte, Dritte wurde Ungarns Schwimmstar Katinka Hosszu. Weltmeister Marco Koch ist bei seiner WM-Titelverteidigung bereits im Halbfinale krachend gescheitert.

Microsoft integriert KI-Coprozessor in HoloLens 2
Wie auch schon bei der Entwicklung der ersten HoloLens war Microsoft sehr darum bemüht, ein kabelloses Geräte anzubieten. Wann und zu welchem Preis die neue Hololens zur Verfügung stehen soll, dazu hat sich Microsoft noch nicht geäußert.

Vodafone GigaGarantie: Zusätzliches Datenvolumen bei Störungen & bis zur Freischaltung
Wer bei Vodafone Kombi-Kunde ist, also Festnetz und Mobilfunk gebucht hat, profitiert zukünftig von der GigaGarantie. Vodafone geht mit der neuen GigaGarantie einen weiteren Schritt in Richtung lückenlose Internetversorgung.

Dobrindt verhängt Zulassungsverbot für Porsche Cayenne
Porsche war im Zuge der Abgas-Affäre zuletzt auch stärker ins Visier der Stuttgarter Staatsanwaltschaft geraten. Sie richten sich gegen unbekannte Mitarbeiter des Autobauers und eines amerikanischen Tochterunternehmens.

Other news