RB Salzburg strauchelt erneut in der Champions-League-Quali

Gorgon wurde bei Austria Wien ausgebildet erzielte insgesamt 47 Bundesliga Tore und legte 23 Treffer auf.  Red Bull  GEPA

Nach dem problemlosen Aufstieg gegen den FC Hibernians aus Malta ging es für Red Bull Salzburg heute mit dem Hinspiel in der dritten Runde gegen HNK Rijeka weiter. Eine davon führte dann auch zum 0:1 - nach einer hohen Hereingäbe von Ristovski sorgte Gavranovic für den ersten Treffer der Partie.

Das Rückspiel steigt nächsten Mittwoch (2.8., 20:45 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) in Rijeka. Rechts in der Viererkette gab Stefan Lainer nach überstandenem Bänderriss sein Comeback. Kroatiens Double-Gewinner war der erwartet unangenehme Gegner.

Die Salzburger starteten zwar aktiv, ihr Druck ließ aber schnell nach. Die gefährlichere Mannschaft war vor der Pause Rijeka. Kapitän und Tormann Alexander Walke weiß: "Ab Minute 46 haben wir es besser gemacht, darauf kann man aufbauen".

Ein Kopfball von Dario Zuparic nach einem Corner geht nur knapp daneben (24.), sechs Minuten später schlägt Gavranovic zu. Für die Salzburger war es nach vier Zu-Null-Siegen in vier Pflichtspielen (15:0 Tore) der erste Gegentreffer der laufenden Saison.

Die Gäste dominierten die erste Hälfte klar und deutlich und hatten gegen schwache Salzburg leichtes Spiel.

Nach Seitenwechsel stehen die Salzburger etwas tiefer und kommen durch einen schnellen Gegenstoß zum Erfolg: Reinhold Yabo setzt Hwang in Szene, der Südkoreaner verwertet Salzburgs erste Großchance im langen Eck. Eine noch viel bessere Gelegenheit ließ Munas Dabbur aus. Der israelische Stürmer, seit der Rückkehr von seinem Leihengagement bei Grasshoppers Zürich noch ohne Treffer, brachte einen Idealpass von Yabo nicht aufs Tor (72.).

Auf der Gegenseite verfehlt Zuparic das lange Eck (83.). Die Champions League haben die Salzburger seit dem Red-Bull-Einstieg 2005 noch nie erreicht. Die Mateschitz-Elf muss sich jetzt im Rückspiel klar steigern, will sie noch in das Play-off zur Champions-League-Quali aufsteigen.

Related:

Comments

Latest news

Republikaner scheitern mit "Obamacare"-Änderung"
Blamiert steht zwar auch der Präsident dar, besonders beschämend ist das aber für die republikanische Parteiführung. Auf ein umfassenderes Gesetz hatten sich die Republikaner bereits im Vorfeld nicht verständigen können.

Köln: Telekom-Hacker "Spiderman" muss nicht in den Knast - vorerst
Unter dem Pseudonym "Spiderman'" hatte K. mit dem Hackerangriff bundesweit 1,25 Millionen Router der Telekom lahmgelegt. Dem 29-Jährigen werden demnach in Großbritannien weitere Computer-Straftaten vorgeworfen.

Deutsche Firmen sind in Sicherheit
Die Türkei sei ein globales Land, das eine Investitionsatmosphäre im Rahmen von internationalen Rechtsstandarten geschaffen hat. Den deutschen Firmen sei gefragt worden, ob sie sich durch die gegenwärtigen Praktiken beunruhigt fühlen.

PlayStation Plus - Sony erhöht Ende August die Preise
Sollte man mit der Preiserhöhung nicht einverstanden sein, kann man laut Sony Interactive Entertainment das Abonnement kündigen. Nun also auch bei uns! Bei einer monatlichen Abrechnung ändert sich der Preis von CHF 6.90 zu CHF 7.90 pro Monat.

SPD-Chef Schulz fordert gerechte Verteilung von Flüchtlingen
Gemeinsam mit dem italienischen Innenminister Marco Minniti ging er auch in eine Flüchtlingseinrichtung in der Hafenstadt. Gentiloni betonte, dass das Land von den EU-Partnern eine gemeinsame Anstrengung in der Migrationskrise erwarte.

Other news