Ricciardo im ersten Ungarn-Training voran

Sebastian Vettel

Nach der Bestzeit im ersten freien Training zum Grand Prix von Ungarn geht auch das zweite Training an Red Bull Racing.

Der WM-Zweite Lewis Hamilton (England/1:18,779) im Mercedes wurde nur Fünfter, noch hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas (1:18,656) und Kimi Räikkönen (beide Finnland/1:18,720) im zweiten Ferrari. Auch im ersten Training am Vormittag hatte Ricciardo die schnellste Runde gedreht und ließ Red Bull damit auf ein starkes Wochenende in Budapest hoffen.

Carlos Sainz (Toro Rosso) und Stoffel Vandoorne (McLaren) komplettieren die Top Ten. Am heftigsten fliegt Pascal Wehrlein ab. Der Deutsche rutscht mit seinerm Sauber in Kurve elf weg und knallt seitlich in die Reifenstapel.

Das Training musste unterbrochen werden, Wehrlein blieb offenbar unverletzt. Diesmal ist es Jolyon Palmer, der in den Reifenstapeln einschlägt.

Related:

Comments

Latest news

Baby Driver - 10 Filme, die euch auf den Musik-Heist einstimmen
Härter als "Fast & Furious", schneller als "Heat" und lustiger als "Death Proof". Das läuft prima - bis Baby sich verliebt ...

Schlappe für Trump im US-Senat
Im Verlauf des Donnerstag aber nährte eine Mitteilung aus dem Repräsentantenhaus Zweifel an der Tragfestigkeit dieser Brücke. Aber schon für mehrere andere Anläufe hatten sie in den vergangenen Wochen keine Mehrheit zusammenbekommen .

Immer weniger Auszubildende in Deutschland
Kamen im Jahre 1999 rein rechnerisch 6,1 Auszubildenden auf je 100 Beschäftigte, waren es 2016 nur noch 5,1 Auszubildende. Mehr als die Hälfte dieser Betriebe sind den Branchen Handel oder Finanz- und Versicherungsdienstleistungen zuzurechnen.

Deutsche waren wohl bei IS-Sittenpolizei
Die Bundesregierung betreut die vier deutschen IS-Frauen über die Botschaft in Bagdad. Sie sorgte dafür, dass sich Frauen an die Kleiderregeln der Dschihadisten hielten.

Diesel-Fahrverbot kommt zum 1. Januar
Das Verwaltungsgericht war infolge einer Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen einen neuen Luftreinhalteplan aktiv geworden. Ob und wann es tatsächlich zu Fahrverboten für viele Dieselmodelle kommt und wie diese aussehen könnten, ist aber noch offen.

Other news