Terrorverdächtige aus Güstrow wieder frei

In Mecklenburg Vorpommern durchsuchten Sicherheitskräfte mehrere Objekte. Auf diesem Archivbild stehen Polizisten bei einer Durchsuchung am 1.2 2017 in Frankfurt am Main vor ihren Fahrzeugen

Bei der Anti-Terror-Razzia waren unter anderem Einheiten des SEK, der GSG9 sowie des Munistionsbergungsdienstes im Einsatz. Martina Tegtmeier, innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, regte eine Sondersitzung des Innenausschusses an: "Ich erwarte, dass der Innenminister dann auch klarstellen wird, dass von den Freigelassenen keine akute Terrorgefahr ausgeht".

Biehl zufolge nahm die Polizei zur Gefahrenabwehr mehrere Personen in Gewahrsam.

Die drei Verdächtigen - nach Angaben der Rostocker Polizei zwei Bosnier und ein Deutscher - waren überraschend noch am Mittwochabend wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Zuvor hatten Beamte von Bundes- und Landespolizei im Auftrag der Bundesanwaltschaft stundenlang mehrere Objekte in Güstrow und Umgebung durchsucht. Doch seien die Verdächtigen erst 13 beziehungsweise 17 Stunden nach dem Zugriff einem Richter vorgeführt worden und nicht, wie vorgeschrieben, unverzüglich.

Gegen die drei Männer wird wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt, teilte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit.

Drei unter Terrorverdacht stehende Männer aus Güstrow sind aus der Haft entlassen worden. Die Entwicklung in dem Fall spreche aber eher für das Gegenteil.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Zivilisten bei Angriffen der Anti-IS-Koalition in Raqqa getötet
Die syrische Rebellengruppe SDF erobert mit US-Luftunterstützung Viertel für Viertel der IS-Hochburg. Raqqa diente seit 2014 als informelle Hauptstadt des von den Jihadisten ausgerufenen "Kalifats".

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen
Die deutsche Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries warnte eindringlich vor Auswirkungen auf deutsche Unternehmen. Das Weiße Haus kritisierte, dass damit die Befugnisse des Präsidenten eingeschränkt würden.

Kartell-Vorwurf überschattet Daimler- Bilanz
Im zweiten Quartal kletterten Umsatz und Gewinn dank des anhaltenden Aufschwungs bei Mercedes-Benz kräftig. Unterm Strich verdiente Daimler gut 2,5 Milliarden Euro, ein Plus von etwa 600 Millionen.

"Es ist meine Gattin. Nein, Merkel": Kanzlerin ruft Juncker ungünstig an
Warum die Kanzlerin, die derzeit im Urlaub weilt, bei Juncker angerufen haben soll, blieb unklar. Das Video ist auf der Facebook-Seite der Agentur AFP veröffentlicht.

Other news