Formel 1: Massa fällt für Ungarn-GP aus

Formel 1: Massa fällt für Ungarn-GP aus

Training hatte Massa zwar die Fahr-Freigabe erhalten, verzichtet nun aber auf seine weitere Teilnahme am Rennwochenende in Ungarn, nachdem er die Einheit am Samstagmorgen vorzeitig beendet hatte. Das gab sein Team Samstagmittag vor Beginn der Qualifikation (14.00 Uhr) bekannt.

Der Brasilianer hatte bereits am Freitag über Unwohlsein und Schwindelgefühle geklagt und war mit Verdacht auf eine Viruserkrankung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden. Trainingsschnellster war WM-Leader Sebastian Vettel, der im Ferrari in 1:17,017 Minuten einen Rundenrekord auf dem Hungaroring in Mogyorod bei Budapest markierte.

Durch Massas Ausfall kommt Di Resta unverhofft zu einem Comeback in der Formel 1. In den Jahren 2011 bis 2013 war der DTM-Champion des Jahres 2010 für Force India gefahren. Bestergebnisse waren die 4. Plätze 2012 in Singapur und 2013 in Bahrain.

Related:

Comments

Latest news

Mehr als 500.000 Vorbestellungen für das Model 3 von Tesla
Das bedeutet, dass selbst die Vorbesteller aus der ersten Welle bis tief ins Jahr 2018 auf ihre Wagen warten könnten. Wer 9.000 US-Dollar Aufpreis bezahlt, bekommt einen Akku mit einer Reichweite von 310 Meilen (499 Kilometer).

Valley Veteran Trans Woman Reacts To Trump Tweet
The U.S. military definitely ensures that its members rise to the occasion. " That's the only thing that we all have". Congressman Rooney does agree with the president, who said the government shouldn't pay for transgender sex changes.

Polizei durchsucht nach Messerattacke Flüchtlingsunterkunft
Nach Angaben von Bürgermeister Olaf Scholz konnte der Tatverdächtige nicht abgeschoben werden, weil er keine Papiere hatte. Bei den Verletzten handelt es sich um eine 50-jährige Frau und vier Männer im Alter von 19, 56, 57 und 64 Jahren.

Mit überwältigender Mehrheit: US-Senat stimmt für Russland-Sanktionen
Kritiker werfen den USA vor, mit dem Vorgehen gegen russische Energieunternehmen eigene wirtschaftliche Interessen zu verfolgen. Doch sein Kommunikationschef Scaramucci hat am Donnerstag angedeutet, dass Trump sich durchaus für ein Veto entscheiden könnte.

Raus aus Diplomaten-Datscha: US-Botschafter äußert "starke Enttäuschung und Protest"
Zunächst hatte sich der Präsident dagegen gestellt, da er immer wieder erklärt hatte, er strebe bessere Beziehungen zu Moskau an. Das Weiße Haus signalisierte in den vergangenen Tagen, Trump werde den neuen Sanktionen voraussichtlich zustimmen.

Other news