Nach Erfolg gegen Federer: Zverev nun Weltranglisten-Siebter

Montreal Turnier Tennisprofi Hamburg Deutschland Freilos Paolo Lorenzi Grigor Dimitrov Mischa Zverev Italiener Vorbereitung New York Tie-Break Matchball Hansestadt

Der deutsche Aufsteiger hat mit dem Einzug in sein zweites Masters-Endspiel als erster Profi die Qualifikation für den Jahresabschluss der acht besten Nachwuchshoffnungen geschafft.

Roger Federer hat das Finale beim Tennisturnier in Montreal erreicht.

"Es war bislang eine tolle Saison, und ich hoffe, dass ich in den kommenden Wochen noch besser werden kann", sagte der Hamburger schon vor dem Endspiel gegen Federer. Dass Zverev als mit Abstand bestes Talent längst mit den ganz Großen mithalten kann, bewies er in dieser Saison zur Genüge - abgesehen von den Grand-Slam-Turnieren.

Gegen den zwei Jahre jüngeren Shapovalov zeigte Zverev erneut seine gewachsene Routine.

Seitdem er den früheren Weltranglistenersten Juan Carlos Ferrero aus Spanien als Trainer verpflichtet hat, ist Zverev noch ungeschlagen. Gegen Zverev unterlief dem 18-jährigen Linkshänder aber im zweiten Satz ein entscheidender Doppelfehler zum 6:5 für Zverev.

Gegen den 16 Jahre älteren Federer revanchierte sich Zverev für die deutliche Niederlage im Finale des Rasenturniers in Halle/Westfalen im Juni.

Im direkten Vergleich des Generationenduells steht die Bilanz derzeit bei 2:1 für den Schweizer.

Der 20 Jahre alte Hamburger setzte sich im Finale des Tennis-Turniers in Montreal mit 6:3, 6:4 gegen den den 19-maligen Grand-Slam-Sieger Federer durch.

Die langjährige Nummer eins hatte mit einem Finalsieg die Chance auf seinen 94. Turniersieg - genau so viele wie der Tscheche Ivan Lendl. Mit achten Titel ist er nun der alleinige Rekordhalter bei den Männern. Der Kanadier hatte im Turnierverlauf Rafael Nadal bezwungen und somit verhindert, dass dieser am Montag Andy Murray von der Spitze der Weltrangliste verdrängt.

Related:

Comments

Latest news

Totschlag am Lipschitzplatz: Polizei sucht nach wichtigem Zeugen
Am Tatort nahmen die Polizisten den 31-Jährigen fest, der sich beim Eintreffen der Polizei gerade über den 25-Jährigen beugte. Die Polizei stellte außerdem ein Messer sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte.

Bericht über Missbrauch von Aufputschmitteln
Der Missbrauch von leistungssteigernden Mitteln ist nach Informationen der " FAZ " in der Bundeswehr als Problem bekannt. Juli war ein Soldat bei einem Fußmarsch bewusstlos zusammengebrochen und zehn Tage später in einer Klinik gestorben.

Rund 3,8 Millionen Menschen feiern auf der Cranger Kirmes
Veranstalter, Schausteller sowie Polizei, Feuerwehr und DRK zogen am Sonntag eine durchweg positive Bilanz. Insgesamt haben bis gestern Abend rund 3,8 Millionen Menschen auf Crange gefeiert.

China cautions Trump over North Korea 'words and deeds'
The securities had been regularly traded since around 2000, according to Stuart Culverhouse, head of research at Exotix Capital. And we'll see how it all works out, but you're not going to have a problem. "This is a time of threat to the United States".

Trump droht Kim mit "Feuer und Zorn"
Trump hatte zuvor seine bislang schärfste Warnung an die Staatsführung in Pjöngjang gerichtet. Trump fügte allerdings auch hinzu, die USA müssten Verhandlungen jederzeit erwägen .

Other news