Austria stichelt mit Werbe-Kampagne

Austria stichelt mit Werbe-Kampagne

Dennoch werben die "Veilchen" in ihrer aktuellen Kampagne, die seit dieser Woche in Wien plakatiert wird, mit dem Satz: "Willkommen beim österreichischen Rekord-Meister und Rekord-Cupsieger".

Seit Jahren streiten die Erzrivalen darüber, wer nun der Rekordmeister ist. So rechnet die Austria, Rapid naturgemäß anders, bei Grün-Weiß zählt man alle Meistertitel seit 1911 (erste Meisterschaft), das sind 32.

Die Austria jedoch holte 21 ihrer 24 Titel nach der Einführung der gesamtösterreichischen Meisterschaft im Jahr 1949/50. Aber wie kommt es zu den Auffassungsunterschieden? Eine Spitze gegen die Hütteldorfer.

Austria stichelt mit Werbe-Kampagne

Klubs aus den heutigen Bundesländern spielten allerdings schon davor in einer Liga gegen die Wiener Vereine - so etwa der Grazer SC, Amateure Steyr und Wacker Wiener Neustadt (in der Saison 1938/39), Grazer SC und LASK (1940/'41), Sturm Graz (1941/'42 und 1942/'43) sowie LSV Markersdorf und Amateure Steyr (1943/'44). Die Rapid-Fans müssen sich also keine Sorgen um den Titel "Rekordmeister" machen. Im ÖFB-Cup hat indes die Austria mit 27 Titeln klar die Nase vor Rapid (14).

Sportlich läuft er derzeit für keinen der Streithähne nach Wunsch: Rapid hat nach dem bitteren 1:3 bei der Admira nach vier Runden lediglich fünf Punkte auf dem Konto, ist Fünfter. Die Austria liegt mit einem Zähler weniger auf Platz sieben.

Related:

Comments

Latest news

Unfall: Autofahrer kracht in Hauseingang
Der Mann hatte laut Polizei vor dem Unfall in Wiesloch allerdings auch Alkohol getrunken - seinen Führerschein musste er abgeben. Dort kam das Auto zum Stehen - nachdem es den kompletten Hauseingang samt Eingangstür und Briefkästen demoliert hatte.

Sex-Attacke in der U-Bahnstation Neubaugasse
Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger wurden die Aufnahmen der Überwachungskameras bereits angefordert. Als ein Passant nach kurzer Zeit die Schreie hörte und in Richtung der Frau eilte, flüchtete der Täter.

Evotec setzt sich nach Abschluss der Aptuit-Übernahme höhere Ziele
Bei Aptuit wird im laufenden Jahr ein Umsatzsprung von 88 Millionen Euro auf 100 Millionen Euro bis 110 Millionen Euro erwartet. Evotec hatte die von Analysten als positiv eingestufte Übernahme abgeschlossen und auch seine Prognose entsprechend angepasst.

Mbappe-Wechsel zu PSG geplatzt?
Damit habe sich auch der kolportierte 180-Millionen-Transfer zerschlagen, Mbappes Zukunft steht in den Sternen. Denn die französische Zeitung " L'Équipe " berichtet nun, dass der Wechsel geplatzt sei.

Einbruch bei Juwelier - Polizei stellt Täter auf frischer Tat
Gegen vier Uhr morgens alarmierte der stille Alarm eines Juweliergeschäftes in der Maximilianstraße die Polizei. Mehrere Streifenwagen hätten die Einbrecher am Tatort eingekreist, unterstützt von einem Polizeihubschrauber.

Other news