James Bond 25 - Daniel Craig: Es ist noch keine Entscheidung gefallen

Angreifbar und verletzbar Daniel Craig schuf einen ganz neuen James Bond

Nun kommt die Rolle rückwärts von Hauptdarsteller Daniel Craig. Auf eine entsprechende Frage des Moderators Stephen Colbert in dessen "The Late Show" antwortete der 49-Jährige am Dienstagabend (Ortszeit) kurz und klar mit: "Ja". Für eine satte Gage schlüpft der Schauspieler erneut in die Rolle des britischen Geheimagenten. Für die Fans beutet diese zwar sehr wortkarge Antwort endlich Gewissheit: Sie werden ihren Liebling nochmal als Spion auf der großen Leinwand sehen!

Auch wenn der Film derzeit mehr Gerüchte als Cast & Crew beherbergt, so ist immerhin eins gewiss: Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, 'EON Productions' und 'MGM'-Chef Gary Barber haben bereits offiziell angekündigt, dass der 25. Film der Doppelnull in den USA am 08. November 2019 in den Kinos starten soll.

Viele hätten sicher nicht mehr damit gerechnet, dass Daniel sich erneut in den Agenten-Anzug werfen würde. Starttermin für den nächsten Bond-FilmUnmittelbar nach "Spectre" sagte Craig 2015 in einem Interview mit dem Magazin "Time Out", er würde sich lieber die Pulsadern aufschneiden als noch einen weiteren Bond-Film drehen. Ob die Gage den Briten überzeugt hat? Angeblich bekommt Daniel für seinen fünften Einsatz als Bond unfassbare 22 Millionen Dollar. Wie findet ihr es, dass Daniel uns tatsächlich als Bond erhalten bleibt?

Related:

Comments

Latest news

Promi Big Brother 2017: Schock-Geständnis von Sarah Knappik!
Die Regelbrecher Willi Herren , Zachi Noy , Eloy de Jong, Sarah Knappik und Dominik Bruntner müssen in der Live-Show ins "Nichts". Sarah Kern und Evelyn Burdecki bleiben aufgrund von Regelverstößen weiter im kargen "Nichts" des Hauses.

Barack Obama schreibt mit Charlottesville-Tweet Geschichte
Obama hält sich mit Äußerungen zu Politik und Aussagen seines Nachfolgers Donald Trump weitgehend zurück. Der Tweet wurde aktuell schon über 2,8 Millionen mal geliket.

Mehr Abschiebungen kurzfristig gescheitert
Abschiebungen per Flugzeug werden nach einem Bericht der " Bild "-Zeitung immer häufiger in letzter Minute abgebrochen". Das seien 71,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2016, als 226 Rückführungen kurzfristig abgesagt wurden.

Merkel stellt sich Fragen von vier jungen YouTubern
Befragt wird die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende von den YouTubern MrWissen2go, ItsColeslaw, AlexiBexi und Ischtar Isik. Die Youtuber MrWissen2go, Ischtar Isik, AlexiBexi und ItsColeslaw erreichen im Internet Millionen von Abonnenten.

Brände in Griechenland, Portugal und Italien
Per Lautsprecher und über die Medien sind weitere Einwohner aufgefordert worden, ihre Häuser zu verlassen. Der Brand war am Sonntag in der Küstenstadt Kalamos ausgebrochen.

Other news