Barça-Manager: "Nah dran" an Verpflichtung von Dembélé

Umworben

Das bestätigte Barcelonas Manager Pep Segura nach der Niederlage im Supercup-Rückspiel gegen Rekordmeister Real Madrid (0:2). Die Katalanen wollen sich nach dem Abgang von Superstar Neymar zu Paris Saint-Germain für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro mit Youngster Dembélé und Philippe Coutinho vom FC Liverpool verstärken.

"Wir hoffen, dass sie am Ende das Trikot des FC Barcelona tragen werden", sagte Segura, der die Notwendigkeit von Verstärkungen für den spanischen Fußball-Club betonte. "Aber bis jetzt ist noch nichts passiert". Nach Informationen der "Mundo Deportivo" hat der 25 Jahre alte Offensivspieler seinem Trainer Jürgen Klopp bereits mitgeteilt, dass er nie wieder für den FC Liverpool auflaufen will. Daraufhin hatte ihn der Bundesligist vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. Deshalb habe der Brasilianer bereits vor einigen Wochen um einen Transfer nach Spanien gebeten. Eine Einigung über die frei zu verhandelnde Ablösesumme gab es aber bisher nicht.

Laut übereinstimmenden Medienberichten ist der FC Barcelona zuletzt mit einem Angebot in Höhe von rund 100 Millionen Euro beim FC Liverpool abgeblitzt. Der BVB schlug die Offerte aus.

Related:

Comments

Latest news

Wer steht auf der ÖVP-Liste?
Auch nach ZIB2-Recherchen wird die ÖVP Moser heute als letzten prominenten Quereinsteiger für die Nationalratswahl präsentieren. Unmittelbar hinter ihm, auf Platz zwei der Bundesliste, wird ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger kandidieren.

Baugenehmigungen für Wohnungen gehen zurück
Der starke Rückgang der erteilten Genehmigungen scheint angesichts der Wohnungsknappheit überraschend. Die einzige Steigerung verbuchten Genehmigungen für Mehrfamilienhäuser mit 1,8 %.

Saudi-Arabien öffnet Grenze für Katarer
Im Juli hatte die Regierung in Doha Saudi-Arabien noch vorgeworfen, ihren Bürgern die Pilgerreise nach Mekka untersagen zu wollen. Zuvor hatte Thronfolger Mohammed bin Salman einen Gesandten Katars in Dschidda empfangen.

Flugsteig G: Bauantrag eingereicht
Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat den Bauantrag für den Flugsteig G beim Bauamt der Stadt Frankfurt eingereicht. Frankfurt/Main - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport macht beim Billigflieger-Flugsteig im Süden des Airports Ernst.

Weltkriegsbombe in Hildesheim entschärft
Hildesheims Oberbürgermeister Ingo Meyer dankte den 800 Einsatzkräften vor allem für die rasche Evakuierung des Gebiets. Dabei wurden laut NDR Menschen aus Seniorenheimen, Hotels, Firmengebäuden, Kaufhäusern und einem Schwimmbad evakuiert.

Other news