Rechtsextremismus-Verdacht: Schweinskopfwerfen und Hitlergruß - Ermittlung gegen Elitesoldaten

Kommando Spezialkräfte

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), hat bereits vor Monaten darauf hingewiesen, dass die Truppe besonders anfällig für solche Gesinnungen sei.

Hitlergruß und Rechtsrock: Bei einer Party des Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr (KSK) soll es am 27. April zu rechtsradikalen Vorfällen gekommen sein. "Das könnte, was dunkle, sexuelle Ausschweifungen angeht, der Abend deines Lebens werden".

Bei der Feier sollen die Soldaten eine junge Frau eingeladen haben, die als "Hauptpreis" mit dem scheidenden Kompaniechef einvernehmlichen Sex haben sollte. Dann darf er dich mit ins Zelt nehmen und ordentlich an dir austoben. Das ergaben Recherchen von Y-Kollektiv, dem jungen Reportageformat von funk, Radio Bremen und dem NDR-Magazin Panorama. Einige Soldaten trugen deswegen Überhänge, die zu dieser Zeit passen sollten. Zu den Aufgaben zählten unter anderem Bogenschießen und das Werfen von Schweineköpfen. Ein Sprecher teilt mit, dass diese "Ekel-Rituale" in der Einheit nichts zu suchen hätten.

Bisher nicht bestätigt sind weitere Aussagen der Augenzeugin. Demnach hätten die Soldaten zum Song der rechtsextremen Band "Sturmwehr" gegrölt und während dem Refrain den Hitlergruß gezeigt.

Zum Refrain wurde mehrfach der Hitlergruß gezeigt. Der Text war ja bekannt, sie haben mitgegrölt. "Und genau das haben die vier dann auch gemacht", sagte die Augenzeugin der ARD.

Die Bundeswehr schreibt zu den Rechtsradikalismus-Vorwürfen: "Nach dem bisherigen Ermittlungsstand haben sich ihre Vorwürfe auf verfassungsfeindliche Äußerungen in Wort, Bild oder Tat nicht bestätigt". Derzeit werde weiter ermittelt. Diese hätten versucht, das Problem klein zu reden, erzählt sie. "Mir schien es so, als ob die Loyalität groß gewesen ist. Ich wusste nicht, wie der Hase läuft".

Related:

Comments

Latest news

Klinik-Horror! Sex-Täter schleicht sich in Zimmer und missbraucht zwei Patientinnen
Am Montagabend kam es zu mehreren Fällen sexueller Nötigung im Krankenhaus in der Renatastraße, im Stadtteil Neuhausen . Der Täter hatte noch nicht genug und ging direkt im Anschluss in das Zimmer einer weiteren 82-jährigen Patientin.

Zehnjähriges Vergewaltigungsopfer in Indien bringt Baby zur Welt
Das Mädchen aus dem Bundesstaat Punjab wurde nach eigenen Angaben über sieben Monate mehrmals von seinem Onkel vergewaltigt. Allein in der Hauptstadt Neu-Delhi waren es in dem Jahr etwa 2200 Menschen - das sind durchschnittlich sechs Fälle am Tag.

Taylor Swift: Großzügige Spende für Opfer sexueller Gewalt
Taylor Swift hat gewonnen! Die Organisation hilft Opfern von sexuellem Missbrauch, häuslicher Gewalt und Kindesmissbrauch. Wie groß die Summe ist, die Swift spenden will, verriet Zambuto jedoch nicht.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news