Klopp kämpft um Coutinho: Liverpool-Trainer versucht, Eskalation zu verhindern

Coutinho soll in Barcelona auf Neymar folgen

Coutinho wird den "Reds" am Samstag in der Liga wegen Rückenbeschwerden gegen Crystal Palace weiter fehlen.

Jungstar Christian Pulisic hat sich zu Borussia Dortmund bekannt.

Der FC Liverpool hat offenbar auch das dritte Angebot des FC Barcelona für Philippe Coutinho abgelehnt.

Coutinho wird vom FC Barcelona - ebenso wie der nach einem Trainingsstreik suspendierte Dortmunder Ousmane Dembélé - als Ersatz für Neymar umworben. Der Brasilianer war für 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain gewechselt.

Laut übereinstimmenden Medienberichten ist der FC Barcelona zuletzt mit einem Angebot in Höhe von rund 100 Millionen Euro beim FC Liverpool abgeblitzt.

Related:

Comments

Latest news

Tödliche Messerstecherei in Wuppertal
Laut dem WDR gibt es einen Großeinsatz nach der Messerstecherei in der Nähe der City-Arkaden. Die tödliche Auseinandersetzung habe sich am Freitagnachmittag in einem Geschäft abgespielt.

Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Für sein Vorhaben habe er Rückendeckung von weiteren "Partnern mit hoher Fachkompetenz" sowie Finanzinvestoren. Wöhrl, lange in der familieneigenen Modehauskette tätig, ist seit Jahrzehnten auch in der Luftfahrt tätig.

Frauenkopf gehört zur Leiche einer getöteten 48-Jährigen in Hamburg
Feststeht, dass sie ermordet wurde - ihr Torso und weitere Leichenteile wurden bereits in Hamburger Gewässern gefunden. Nun wurde ermittelt, dass der gefundene Kopf zu einer 48 Jahre Frau gehört.

Trump feuert gegen Amazon
So war der Börsenwert von Toyota um 1,2 Milliarden Dollar (eine Milliarde Euro) nach einem negativen Tweet von Trump gefallen. Der jüngste Angriff gegen den Besitzer des Unternehmers Merck, Ken Frazier, hatte keine Folgen für das Pharmaunternehmen.

Erdogan: Deutsch-Türken sollen nicht Merkel wählen
Zugleich wies er Deutschland die alleinige Verantwortung für die derzeitigen Spannungen im bilateralen Verhältnis zu. Yücel war im Februar unter dem Vorwurf der "Terrorpropaganda" und "Volksverhetzung" in Haft genommen worden.

Other news