Tödliche Messerstecherei in Wuppertal

Wuppertal Ein Toter nach Messerstecherei- Polizei nimmt Jugendliche fest

Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. Der Täter soll auf der Flucht sein. Sein Motiv ist der Polizei unklar. Die tödliche Auseinandersetzung habe sich am Freitagnachmittag in einem Geschäft abgespielt. Die Messerstecherei ereignete sich gegen 14.45 Uhr im Stadtteil Elberfeld. Die Fahndung laufe auf Hochtouren. "Wir ermitteln in alle Richtungen, eine spezielle Richtung zu nennen, wäre reine Spekulation", sagte ein Polizeisprecher im Gespräch mit RTLnext. Die Polizei weiß derzeit nicht, um wie viele Täter es sich handelt. Ein 31-Jähriger sei getötet, ein 25-Jähriger verletzt worden, sagte die Sprecherin.

Laut dem WDR gibt es einen Großeinsatz nach der Messerstecherei in der Nähe der City-Arkaden. Zeugenaussagen, wonach sich ein Täter oder mehrere in einem Gebäude ganz in der Nähe des Tatorts verschanzt hätten, nahm die Polizei ernst. Die Polizei hat den Tod eines 31-Jährigen bestätigt, ein 15-Jähriger liege im Krankenhaus.

Related:

Comments

Latest news

Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Für sein Vorhaben habe er Rückendeckung von weiteren "Partnern mit hoher Fachkompetenz" sowie Finanzinvestoren. Wöhrl, lange in der familieneigenen Modehauskette tätig, ist seit Jahrzehnten auch in der Luftfahrt tätig.

Frauenkopf gehört zur Leiche einer getöteten 48-Jährigen in Hamburg
Feststeht, dass sie ermordet wurde - ihr Torso und weitere Leichenteile wurden bereits in Hamburger Gewässern gefunden. Nun wurde ermittelt, dass der gefundene Kopf zu einer 48 Jahre Frau gehört.

ProSieben verschiebt Start von "Schlag den Henssler"
Aufatmen können auch seine Fans, denn die Tickets für die TV-Show am 2. September behalten laut ProSieben ihre Gültigkeit für den 30. Produziert wird " Schlag den Henssler " von Brainpool TV.

Greenpeace-Aktivistinnen aus Österreich auf hoher See verhaftet
Das Eingreifen der Norwegischen Küstenwache folgt einer siebenstündigen Protestaktion gegen Ölbohrungen in der Arktis. Durch den Protest wurde laut Greenpeace der Betrieb der Ölplattform gestoppt.

Angela Merkel stellt sich den Fragen der Bild
Bisher lief das Format immer am frühen Montagmorgen und hatte ausgewählte (politische) Gäste bei sich. Mit "Die richtigen Fragen" startet die Bild-Zeitung in Vorbereitung auf die Bundestagswahl am 24.

Other news