HSV-Star verletzt sich schwer beim Torjubel

Nicolai Müller Hamburger SV 19082017

Der HSV und seine Fans waren nach der frühen 1:0-Führung am Samstag gegen den FC Augsburg völlig aus dem Häuschen.

Nach einer kurzen Behandlungspause humpelte der Torschütze zurück auf den Rasen, doch viele Zuschauer ahnten bei seinen Bewegungen schon, was kommen musste: Sieben Minuten nach seinem Treffer musste Müller ausgewechselt werden. Nicolai Müller wird seinen Jubel jedenfalls vermutlich schmerzlich bereuen.

Noch ist nicht klar, wie schwer sich Müller bei der Aktion verletzt hat. Irgendwann war da plötzlich die Eckfahne unter seinen Füßen. Müller hält sich schreiend das Knie, kann nicht mehr weitermachen.

Über die genaue Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt, die Diagnose ist offen.

Die Mannschaftsärzte des HSV behandeln Müller für einige Minuten, der mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegt. Er zeigte die Auswechsel-Geste in Richtung von HSV-Coach Markus Gisdol, der den Torschützen vom Feld nehmen musste.

Related:

Comments

Latest news

Deutsche Lepraärztin Ruth Pfau erhält in Pakistan Staatsbegräbnis
Der Staatsakt setze zudem ein Zeichen gegen die soziale Ausgrenzung kranker Menschen. "Tatkräftige Christen wie Dr". Es gehe nicht nur darum, das Engagement der deutschen Ordensschwester angemessen zu würdigen, so Sternberg.

Zorc: Warten bei Dembelé nicht bis zum letzten Tag
Dabei will er aber nicht bis zu den letzten Tagen der Transferphase warten: "Wir werden diesen Transfer nicht am 30. oder 31. Sollte Barca die Vorstellungen des BVB nicht erfüllen, gebe es nur eine Konsequenz: "Ansonsten bleibt er bei uns".

Hoeness poltert gegen Dembélé und Barcelona
Seit genau 18 Tagen ist Ousmane Dembélé nicht mehr auf dem Trainingsgelände des BVB in Brackel aufgelaufen. Hoeness würde Dembélé für sein Verhalten bestrafen. "Die Vereine müssen zeigen, wer Herr im Haus ist".

Fans verhöhnen eigenes Team nach 1:1 gegen Aue - dem Trainer reicht's
Das hat Aue heute vorgemacht: "Wie man für einen Verein komplett da sein kann, als Mannschaft und drumherum", sagte Lieberknecht. Nicht auf seine Mannschaft, die gegen Abstiegskandidat Erzgebirge Aue nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen ist.

Kyrgios führt Nadal in Cincinnati vor
Nadal blieb trotz einer markanten Steigerung nach dem ersten Satz bis auf das eine Break chancenlos. Im zweiten Durchgang schlug die ATP-Nummer 23 beim Stand von 5:4 zum Sieg auf.

Other news