Pokémon Ultrasonne Ultramond - Neue Details enthüllt

Pokémon Ultrasonne Ultramond - Neue Details enthüllt

Nintendo, The Pokémon Company und GameFreak haben neue Informationen zu den kommenden Handheld-Rollenspielen "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond" verraten.

Die Verantwortlichen von Nintendo, The Pokémon Company und GameFreak präsentieren einen neuen Trailer und frische Details zu den kommenden Rollenspielen "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond". Es geht um Z-Kraftring und den neuen Look der beiden Haupt-Spielfiguren.

"In Pokémon Sonne und Pokémon Mond drehte sich die Geschichte vor allem um die Legendären Pokémon Solgaleo und Lunala". Die erweiterten Versionen von Pokémon Sonne und Pokémon Mond werden mit neuen Handlungselementen und Spielfunktionen aufwarten. Spieler können sich zu Beginn des Spiels ihr Aussehen aussuchen und sich entweder für Bauz, Flamiau oder Robball entscheiden, um stilvoll in ein unbekanntes Abenteuer aufzubrechen. Außerdem wird mit der Veröffentlichung der Spiele der neue Z-Kraftring auch als Spielzeug, das mit den Videospielen interagieren kann, in den Handel kommen. Diese mächtigen Angriffe können übrigens lediglich einmal pro Kampf verwendet werden. Wenn Trainer und Pokémon die Kraft ihres Willens in Einklang bringen, entlädt sich diese in Gestalt einer epischen Z-Attacke. Zum Einsatz einer Z-Attacke ist jedes Pokémon fähig, es sind dafür nur zwei Items nötig: "ein Z-Kraftring und ein Z-Kristall".

"Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond" erscheinen am 17. November 2017 für die Systeme der 3DS-Familie. Es wird auch eine spezielle "Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond - Ultra Dual Edition" erhältlich sein. Wie schon bei den im Vorjahr veröffentlichten Spielen werden neun Sprachen geboten: Deutsch, Japanisch, Spanisch, Französisch, Englisch, Italienisch, Koreanisch und vereinfachtem sowie traditionellem Chinesisch.

Related:

Comments

Latest news

Überfall mit Messer: Ladenbesitzer wehrt sich
Zusammen mit einem weiteren 31-jährigen Passanten konnte der 65-Jährige Dortmunder den Täter schließlich überwältigen. Als er nachsah, wurde er direkt im Eingangsbereich von dem Ganoven mit Tritten gegen den Brustkorb empfangen.

"Identitäre Bewegung" beendet Einsatz im Mittelmeer
Auf Twitter erkärten die Rechtsextremisten den Einsatz als "unbestreitbaren Erfolg" - trotz der negativen Medienberichterstattung. Das von rechtsextremen Aktivisten gecharterte Schiff "C-Star" hat seinen flüchtlingsfeindlichen Einsatz im Mittelmeer beendet.

Wegen Müller: Kühne kritisiert HSV-Führung
Da wird zu wenig Druck gemacht. "Ich verstehe seinen Ärger, seine Sorgen und seine Wünsche. Darunter leiden Verein und Fans. "Ich war einfach zu unkritisch".

Erdoğan übermittelt spanischer Regierung sein Beileid
Im Juli 2016 raste ein Attentäter mit einem Lkw in Nizza in eine Menschenmenge, 86 Menschen kamen dabei ums Leben. Nach dem Terroranschlag in Barcelona äußert sich die Bundesregierung entsetzt und erschüttert über das Geschehene.

Klopp kämpft um Coutinho: Liverpool-Trainer versucht, Eskalation zu verhindern
Coutinho wird den "Reds" am Samstag in der Liga wegen Rückenbeschwerden gegen Crystal Palace weiter fehlen. Der FC Liverpool hat offenbar auch das dritte Angebot des FC Barcelona für Philippe Coutinho abgelehnt.

Other news