Fast 300 Deutsche im Visier von Interpol

Kriminalstatistik Interpol fahndet nach fast 300 Deutschen

Berlin Zu allein 225 Deutschen hat Interpol Auslieferungsersuche gespeichert. Doch der Fall Akhanli zeigt, dass das System Schwachstellen hat. Damit schreibt ein anderer Staat einen mutmaßlichen Straftäter für eine Festnahme zum Zweck der Auslieferung aus. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen im Bundestag hervor, die dieser Redaktion vorliegt.

Sie verbreitete daher über die internationale Polizeiorganisation Interpol einen Haftbefehl, auf dessen Grundlage Yalcin in Spanien festgenommen wurde. In 25 Fällen wird vor einer Gefahr gewarnt, sieben deutsche Staatsbürger sind den Angaben zufolge mit Sanktionen des UNO-Sicherheitsrats belegt. Insgesamt sind dem Bericht zufolge in den Interpol-Dateien derzeit 293 Einträge und Fahndungen zu deutschen Staatsangehörigen gespeichert. Die Türkei hatte ihn über Interpol zur Fahndung ausgeschreiben lassen. Deutsche Justizbehörden und die Bundesregierung sehen das Verfahren gegen den Publizisten jedoch als politisch motiviert an, da sich Akhanli immer wieder kritisch gegenüber der türkischen Regierung und dem Umgang mit dem Völkermord an den Armeniern äußert.

Auch der in Deutschland lebende türkische Journalist Can Dündar könnte sich demnächst auf einer Fahndungsliste von Interpol wiederfinden. Die internationale Polizeibehörde stand zuletzt in der Kritik. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Parteien dementieren: Grüne und FDP über beanspruchte Ministerien einig
Die FDP will das Finanzministerium, das Bildungsministerium mit Technologie und Digitalem sowie das Justizministerium besetzen. Oktober ein Grünen-Parteitag stattfinden, bei dem die Delegierten über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen abstimmen.

Grüne erklären sich offiziell bereit zu Gesprächen über Jamaika-Koalition
Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, rief dazu auf, mit derartigen Forderungen besonnen umzugehen. Forderungen nach einer Absage an eine Obergrenze wurden von den Parteispitzen nicht öffentlich wiederholt.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news