Grüne erklären sich offiziell bereit zu Gesprächen über Jamaika-Koalition

Christian Lindner bejubelte das Comeback seiner Partei

Ja zu Gesprächen über Jamaika: Die Grünen wollen mit CDU, CSU und FDP die Bildung einer neuen Bundesregierung sondieren - das wurde bei einem kleinen Parteitag der Grünen beschlossen.

"Wir brauchen jetzt einfach eine verlässliche Regierung", hatte Kretschmann, der in Baden-Württemberg eine Koalition der Grünen mit der CDU anführt, zuvor auf dem kleinen Parteitag der Grünen in Berlin gesagt.

Zuvor hatten nahezu alle führenden Grünen unermüdlich für ernsthafte Gespräche geworben, auf den Auftrag der Wähler verwiesen und zugleich versprochen, grüne Inhalte nicht zu verraten.

Keiner habe sich vor der Wahl eine Jamaika-Koalition gewünscht, sagte Özdemir. Kretschmann schließlich beschwor die Basis, über die Grenzen hinauszublicken, eine grüne Regierungsbeteiligung in Deutschland sei "ein enormes Signal an ganz Europa". Es gebe Alternativen zu einer Jamaika-Koalition, daher sei der Ausgang der Gespräche offen. Der Parteichef bezog sich damit auf einen Pressebericht, demzufolge Grüne und FDP sich bereits getroffen und über Kabinettsposten beraten haben.

Dies seien Husarenmeldungen, von denen man sich nicht auseinander dividieren lasse, sagte Özdemir beim Länderrat der Grünen in Berlin. Die Grünen seien eine Partei, die werteorientiert sei und nicht machtorientiert. Deshalb werde man sich nicht mit Plattitüden und Absichtserklärungen abspeisen lassen. Die Grünen müssten sich klar zum Grundrecht auf Asyl bekennen, fügte Peter hinzu. Europa brauche mehr Investitionen, und Schuldenerleichterungen. "Deswegen ist es für mich noch lange nicht ausgemacht, dass ein Christian Lindner Finanzminister wird, sagte Peter mit Blick auf Spekulationen über den FDP-Chef". Forderungen nach einer Absage an eine Obergrenze wurden von den Parteispitzen nicht öffentlich wiederholt. Als Vorbild nannte er Grün-Schwarz in Baden-Württemberg: "Obwohl wir uns nicht gesucht haben, mussten wir uns finden", sagte Kretschmann über die Zusammenarbeit mit der CDU. CSU-Politiker hatten nach der Niederlage bei der Bundestagswahl erklärt, eine Obergrenze müsse Ziel der künftigen Bundesregierung werden. Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, rief dazu auf, mit derartigen Forderungen besonnen umzugehen. In der Sondierungsgruppe sind der linke und der realpolitische Flügel gleichermaßen vertreten. Ob die Grünen zu Koalitionsverhandlungen bereit sind, soll nach Ende der Sondierung ein Bundesparteitag entscheiden. Über den Koalitionsvertrag stimmt am Ende die Parteibasis ab.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Microsoft zeigt neues Design
Das Update enthält kleine Designänderungen, die Bestandteil des nächsten großen Windows-10-Updates sein werden. Unter anderem werden mehrere Fehler behoben, die zuletzt beim Laden und Anzeigen von PDF-Dateien auftraten.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news