Livestreams sind nun vom "Nintendo Creators Program" ausgeschlossen

Livestreams sind nun vom

Das Nintendo Creators Programm ist für Leute gedacht, die Videos auf YouTube veröffentlichen, welche geistiges Eigentum von Nintendo enthalten - wie zum Beispiel Gameplay-Videos oder sogenannte Let's Plays. Die Teilnehmer, die sich diesem Programm anschließen, erhalten einen Teil der Werbeeinnahmen für ihre Nintendo-bezogenen YouTube-Videos.

Die dritte Option ist allerdings mit viel Arbeit verbunden. Wer möchte, soll auch nur separat einzelne Videos registrieren können. Auch die, die sie in der Vergangenheit produziert haben.

Über das Creators Program erteilt Nintendo Youtubern Lizenzen, um Videos aus Nintendo-Spielen aufzunehmen und zu veröffentlichen. Im Gegenzug beteiligt Nintendo die registrierten Nutzer an den Einnahmen. Die Entscheidung, Livestreams zu untersagen, trifft auf wenig Verständnis.

Related:

Comments

Latest news

Air-Berlin-Maschine fliegt übers Ziel hinaus
Acht ursprünglich am Samstag geplante Landungen und neun Starts wurden laut Internetseite des Flughafens gestrichen. Der Flughafen Sylt wurde bis auf weiteres für den Flugverkehr gesperrt, anfliegende Maschinen wurden umgeleitet.

NBA-Rekordvertrag: 233 Millionen für Westbrook
Der US-Amerikaner von den Cincinnati Royals hatte vor 55 Jahren 41 Mal zweistellige Werte in drei wichtigen Kategorien erreicht. Auch Westbrook kam zu Wort: "Es gibt keinen Ort, an dem ich lieber sein würde als in Oklahoma City".

Polizei nimmt mutmaßlichen Supermarkt-Erpresser fest
Die Polizei wertete Aufnahmen von Überwachungskameras in der Drogerie aus und teilte mit, dass der Mann lediglich eingekauft habe. In ganz Deutschland fahnden Ermittler nach einem Erpresser, der damit droht, Lebensmittel zu vergiften.

Kein Andrang wegen der Ehe für alle
Das bundesweit wohl erste Paar gibt sich am kommenden Sonntag das Ja-Wort im Rathaus Berlin-Schöneberg, das extra öffnet. Allerdings ist der Andrang bei den sogenannten Umwandlungen größer: in Mannheim waren dafür 30 Termine eingetragen.

Kinder bei Schulbusunfall verletzt
An einer Ampel fuhr das Busfahrer laut Polizei vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm stehenden PKW auf. Die anderen Kinder wurden zur Schule gebracht und von den besorgten Eltern in die Arme geschlossen .

Other news