Tote und Verletzte nach Schießerei in Las Vegas

In Las Vegas ist es zu einer Schießerei gekommen. Symbolbild

In Las Vegas kam es Montag Früh (Sonntag Abend US-Zeit) zu einer Schießerei im Mandalay Bay Hotel am Las Vegas Boulveard.

Es soll bereits mehrere Opfer, darunter fünf Schwerverletzte und sogar Tote geben.

Laut einem BBC-Bericht eröffnete mindestens ein Schütze das Feuer bei einem Country-Musik-Festival "Route 91 Harvest" am Strip in Las Vegas. Mindestens zwei Menschen seien getötet worden.

Die Polizei sagte weiterhin gegenüber lokalen Medien, dass es mehrere Verletzte gebe. 14 davon sollen sich in kritischem Zustand befinden.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters und der Tageszeitung New York Times (online) fielen die Schüsse im oder beim Mandalay Bay Resort and Casino. Sie twittert direkt aus Las Vegas. Country-Sänger Jason Aldean unterbricht mitten in einem Song seine Vorstellung.

Sofort eilten zahlreiche Polizisten zum Tatort.

Polizei ruft per Twitter dazu auf, den südlichen Teil von Strip, der Hauptstraße von Las Vegas, zu meiden. Die Polizei meldete, dass einige Flüge umgeleitet worden seien. Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.

Auf Videos, die im Internet kursieren, ist zu sehen, wie Menschen in Panik durch die Stadt laufen. Dies könnte die Einsatzkräfte in Gefahr bringen, twitterte die Behörde am Montag. Die Situation war unübersichtlich.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Zugbetrieb auf der Rheintalbahn ist wieder angelaufen
Besonders hart traf die Sperrung deshalb auch Güterverkehrsunternehmen, die von hohen Umsatzausfällen und Mehrkosten berichteten. Damals hatten sich beim Tunnelbau für die Neubaustrecke die Schienen gesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren.

"Burka-Verbot": CSU-Politiker Scheuer fordert Verbot der Vollverschleierung wie in Österreich
Doch es gibt Einschränkungen: Als erstes Bundesland erlässt HESSEN 2011 ein Verbot, das aber nur im öffentlichen Dienst gilt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat entschieden, dass ein Verbot der Vollverschleierung rechtens ist.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news