Eklat bei Spiel der chinesischen U 20 in Mainz

Herzlich willkommen DFB-Präsident Reinhard Grindel bei Vertragsunterzeichnung vor einem Jahr mit dem stellvertretenden chinesischen Bildungsminister Hao Ping und Vize Premierministerin Liu Yandong. Archiv

Ein Eklat hat das erste Spiel der chinesischen U20-Nationalmannschaft in der Testspielserie gegen Fußball-Vereine aus der Regionalliga Südwest überschattet.

Während der Begegnung beim TSV Schott Mainz zeigte eine Gruppe von Zuschauern eine tibetische Fahne. Daraufhin weigerten sich die Chinesen weiterzuspielen und verließen den Platz.

Besonders brisant: Das Spiel wird im chinesischen Fernsehen vor einem potenziellen Millionenpublikum übertragen.

Erst nach 25 Minuten Unterbrechung wurde die Partie wiederaufgenommen, nachdem die Zuschauer zwischenzeitlich das Transparent wieder eingerollt hatten. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt. Der Börse Express übernimmt keinerlei Haftung.

Related:

Comments

Latest news

Schwandorf - Brand eines Nebengebäudes - eine Person verstorben
Rund 60 Feuerwehrleute aus Schwandorf, Dachelhofen, Büchelkühn und Ettmannsdorf sowie ein Notarzt und Sanitäter waren im Einsatz. Von der Feuerwehr konnte der 80jährige Eigentümer nur noch tot aus dem völlig niedergebrannten Holzschuppen geborgen werden.

Bulgare Dimitrow nach Gala im Halbfinale
Thiem begann vor allem mit Aufschlag sehr gut: Nur drei Gegenpunkte ließ der Lichtenwörther im ersten Satz zu. Thiem ging mit Break sofort 3:0 in Front, ehe der Faden beim 24-Jährigen riss.

Blutiges Familiendrama in NRW | Mutter erstochen - Junge (10) ruft Polizei
Die herbeigerufenen Ermittler hätten die Frau mit Stich- und Schnittverletzungen tot im Hausflur gefunden. Gegen 11.20 Uhr rief ein zehnjähriges Kind die Polizei über die Notrufnummer 110 und bat um Hilfe.

Internet-Manager Dommermuth kritisiert Digitalpolitik
Deren Vorsprung sei, glaubt Dommermuth, nicht mehr einzuholen. " Gegen die sind wir alle längst Zwerge ". Dies habe in der vergangenen Legislaturperiode dazu geführt, dass sich keiner als zuständig betrachtete.

Tödlicher Unfall bei Macau Grand Prix
Daniel Hegarty stürzt am Ende der sechsten Runde in der Hafenpassage des Stadtkurses, sein Motorrad wird völlig zerstört. Im November 2005 starb der frühere Langstrecken-Weltmeister Bruno Bonhuil in Macau nach einem Sturz mit seiner Suzuki.

Other news