Mehrere Verletzte bei Unfallserie auf A1 nahe Ahlhorn

Mehrere Verletzte bei Unfallserie auf A1 nahe Ahlhorn

Nach einem Hagelschauer am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr war die A1 zwischen Wildeshausen und Ahlhorn (Landkreis Oldenburg, Niedersachsen) plötzlich spiegelglatt.

Die Polizei spricht bislang von einem Schwer- und mehreren Leichtverletzten. Sieben Personen wurden leicht verletzt, eine schwer, aber nicht lebensgefährlich. Dabei wurden weitere acht Personen verletzt, eine davon schwer.

Insgesamt mussten acht Fahrzeuge abgeschleppt werden. Die Autobahnpolizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 70000 Euro. Zunächst war demnach die Fahrbahn in Richtung Bremen betroffen, dann auch die Strecke in Fahrtrichtung Osnabrück.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Gabriel sagt 20 Millionen Euro für Rohingya-Flüchtlinge zu
Beide Länder arbeiteten an einem entsprechenden Abkommen, sagte der Außenminister von Bangladesch, Ali, in der Hauptstadt Dhaka. Hunderttausende Angehörige der muslimischen Rohingya-Minderheit sind in den vergangenen Monaten vor Gewalt in Myanmar geflohen.

Skispringer Freitag führt in Wisla - Alle Deutsche im Finale
Richard Freitag hat die Führung nach dem ersten Durchgang des Skisprung-Weltcup-Auftakts im polnischen Wisla erkämpft. Am Samstag (16.00 Uhr/live ORF eins) geht zunächst ein Teambewerb in Szene.

Bericht: Mislintat-Abgang vom BVB nach London fix
Mislintat blickt auf eine zehnjährige Anstellung beim BVB zurück und wagt nun den nächsten Schritt auf der Karriereleiter. Eine offizielle Bestätigung der beiden Klubs soll laut "Sport Bild" in den kommenden Tagen erfolgen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news