Polizei Köln: Ohne Vorwarnung Rasierklinge über Gesicht gezogen - Lichtbild

Köln - Er soll einen 21-jährigen Mann erheblich verletzt haben, jetzt sucht die Kölner Polizei mit einem Fahndungsbild nach ihm.

Ein 21-Jähriger ist am 15. September in Köln von einem bislang unbekannten Mann mit einer Rasierklinge attackiert und schwer im Gesicht verletzt worden.

Nach Angaben der Behörde soll das Opfer am 15. September gegen Mittag an der Haltestelle Weiden Zentrum in einen Bus der Linie 145 in Richtung Bocklemünd eingestiegen und von zwei Unbekannten angesprochen worden sein. Sie beleidigten und provozierten den 21-Jährigen, der vergeblich versuchte sich zu distanzieren.

Nachdem die drei jungen Männer gegen 12.30 Uhr an der Haltestelle "Blaugasse" ausgestiegen waren, zog der Haupttatverdächtige plötzlich eine Rasierklinge und schnitt dem 21-Jährigen über die Wange. Anschließend flüchteten die Täter. Da die Polizei bislang die beiden Angreifer nicht identifizieren konnte, wurde am Dienstag auf richterlichen Beschluss eine Foto des Verdächtigen aus der Überwachungskamera im Bus veröffentlicht.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Rohe Weihnachten: Verdi droht Amazon mit weiteren Streiks
Um in den Nachbarländern den Druck auf Amazon zu erhöhen, arbeitet Verdi an einer Vernetzung mit anderen Gewerkschaften in Europa. Auf das Weihnachtsgeschäft , die wichtigste und umsatzstärkste Zeit des Jahres, hat sich Amazon seit Monaten vorbereitet.

Deutsche Polizei verhaftet sechs Syrer bei Razzien
Im September begann das Verfahren, der junge Mann hat die Anschlagspläne mittlerweile gestanden. Das haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das Hessische Landeskriminalamt bestätigt.

IS soll Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt geplant haben
Die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden des Bundes und der Länder stünden im Kampf gegen den islamistischen Terror zusammen. Vier von ihnen halten sich demnach seit Dezember 2014 und zwei seit dem Spätsommer 2015 als Asylbewerber in Deutschland auf.

Other news