Mit Trick in den Handel gelangt: Behörde warnt vor diesem Böller

Neuer Inhalt

Dabei werden leider jedes Jahr auch zahlreiche Menschen verletzt. Manche der Raketen und Böller sind besonders gefährlich. Deshalb seien die "Crazy Robots" bislang legal gewesen.

Für viele selbsternannte Sprengmeister gehören Böller untrennbar zum Start ins neue Jahr. Es besteht die Gefahr von Knalltraumata, Verbrennungen und im schlimmsten Fall sogar der Verlust von Gliedmaßen.

Nun warnt das Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Oberfranken in einer Pressemitteilung vor den Knallern.

Mithilfe dieser Kennzeichnung sei es dem Hersteller offenbar auch gelungen, die Legalisierung der brutalen Böller durchzusetzen: Unter P1 werden laut "Express" nämlich nicht Silvester-Kracher erfasst, sondern sonstige Pyrotechnik - wie Seenotfackeln und Knaller zur Tiervertreibung. Das Gefährliche: "Ihre Aufmachung lässt auf den ersten Blick einen handelsüblichen Silvesterkracher vermuten". Zunächst waren auch die Böller "Crazy Robots" erlaubt - diese wurden jetzt aber zurückgerufen, weil diese eine enorme Sprengkraft haben und viel zu gefährlich sind.

Der Grund: Die Nettoexplosivsprengmasse der Knallkörper liegt mit fünf Gramm um ein vielfaches höher als bei normalen Silvesterböllern. Zwar rät der Hersteller, nach der Zündung einen Sicherheitsabstand von mindestens 40 Metern einzuhalten, laut Behörde sei das jedoch kaum machbar, wenn noch Dritte anwesend sind.

Recherchen zufolge werden derartige Blitzknallkörper auch von weiteren Herstellern unter einem anderen Namen angeboten. Verbraucher sollten beim Kauf von Böllern daher auf die in der Registriernummer angegeben Einstufung P1 (CE xxxx-P1-zzzz) in Verbindung mit einer Nettoexplosivmasse (NEM) von fünf Gramm achten.

Mittlerweile hat die zertifizierende Prüfstelle angekündigt, die bereits erteilte Baumusterprüfbescheinigung zurückzuziehen. Doch damit 2018 nicht in einer Notaufnahme beginnt, gilt es, Vorsicht im Umgang mit Feuerwerk und Böllern walten zu lassen - und die fängt schon beim Kauf an. "Infolgedessen dürften dann die "Crazy Robots" in der Einstufung P1 nicht mehr in Europa verkauft werden. Damit wäre in Deutschland ihr Besitz strafbar", heißt es in der Mitteilung des Gewerbeaufsichtsamts.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

St. Petersburg: IS reklamiert Explosion in Supermarkt für sich
Im Falle eines drohenden Anschlags sollten die Sicherheitskräfte im Zweifel "die Banditen an Ort und Stelle liquidieren". Der russische Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Vorfall am Donnerstag als einen "terroristischen Akt".

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news