Nach Comeback: Woods will 2018 "volles Pensum" absolvieren

Nach Comeback Woods will 2018

Bei einem Einladungsturnier auf den Bahamas belegte er Rang neun.

Vollständig bei Kräften fühlt sich Woods nach vier Rückenoperationen noch nicht. Dennoch machte der 14-malige Major-Champion zunächst keine konkreten Angaben zu seinem Turnierkalender 2018. Beim Event in Pacific Palisades/Kalifornien (15. bis 18. Februar) werde man ihn "so oder so" sehen, schrieb einstige Branchenprimus lediglich, der sich nur noch auf Weltranglistenposition 656 wiederfindet. Eine Fix-Zusage für seine Teilnahme gab der Superstar in einem Blog-Eintrag auf seiner Website zu Jahresende aber nicht ab. In seinen besten Jahren bestritt er meistens weniger als 20 Turniere, während viele andere renommierte Golfer auch heute deutlich mehr als 20 Mal spielen.

Related:

Comments

Latest news

Böller explodiert in Hand von siebenjährigem Jungen - drei Verletzte
Ein 10-Jähriger erlitt laut Feuerwehr eine Platzwunde am Kopf, ein 13-Jähriger verlor gar ein Auge durch den Knallkörper. Das Kind und zwei Erwachsene konnten sich aus dem Haus retten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ronaldo plant Schauspieler-Karriere
Cristiano Ronaldo liebäugelt für die Zeit nach seinem Karriereende als Fußballer mit einer zweiten Laufbahn als Schauspieler. Sein Vertrag in Madrid läuft noch bis 2021. "Ich werde ein gutes Leben haben, wenn ich aufhöre Fußball zu spielen".

Böller explodiert in Kinderhand - Junge (7) aus Dortmund schwer verletzt
Sie sei am Donnerstag mit einer Freundin unterwegs gewesen, als aus einer Gruppe heraus Silvesterknaller in ihre Richtung flogen. In Dortmund blieb es bislang bei dem Fall, allerdings häufen sich die Unfälle von Kindern zu Silvester in ganz Deutschland.

St. Petersburg: IS reklamiert Explosion in Supermarkt für sich
Im Falle eines drohenden Anschlags sollten die Sicherheitskräfte im Zweifel "die Banditen an Ort und Stelle liquidieren". Der russische Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Vorfall am Donnerstag als einen "terroristischen Akt".

Niki-Betriebsratschef sieht Übernahme durch IAG positiv
Niki soll in der spanischen Billigfluggesellschaft Vueling aufgehen, die ebenfalls zu IAG gehört. IAG will Niki bis zur Übernahme außerdem mit bis zu 16,5 Millionen Euro aushelfen.

Other news