Denver: Mehrere Polizisten niedergeschossen

Die Polizei von Denver fährt einen Trauer-Korso

Denver. Nachdem Polizisten in Denver über einen Notruf zu einem Haus gerufen wurden, wurden sie aus dem Gebäude beschossen. Mehrere Beamte seien "am Boden", zitierte die Zeitung einen Polizisten.

Tödlich ist ein Polizeieinsatz am Silvestermorgen in einem Vorort von Denver (Bundesstaat Colorado) zu Ende gegangen. Wie die Polizei via Twitter mitteilite, kam dabei ein Polizist ums Leben, vier weitere wurden verletzt, ebenso zwei Zivilisten.

Der Schütze sei ausgeschaltet worden und vermutlich ebenfalls tot. Der "Denver Post" zufolge waren sie in der Ortschaft Highlands Ranch außerhalb von Denver einem Notruf über einen häuslichen Zwischenfall gefolgt. Aufgrund der größe des abgesperrten Gebietes wurde eine Notunterkünfte für Menschen eingerichtet, die ihre Häuser verlassen mussten.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

AKW Gundremmingen geht vom Netz
Ab ersten Januar 2018 ist nach 33 Jahren Schluss mit diesem Block, der seit 1984 330 Milliarden KW-Stunden Strom produziert hat. Der Atomausstieg komme damit "einen wichtigen Schritt voran", erklärte sie im Vorfeld der Abschaltung.

Das Gemeinsame in den Vordergrund stellen
Sie wünsche sich, dass die Menschen in Deutschland das Gemeinsame wieder deutlicher in den Vordergrund stellen. Merkel nannte die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Schaffung neuer Jobs und die Digitalisierung.

Borussia Dortmund will mit Reus verlängern
Der Nationalspieler sei auf und abseits des Platzes für den Club wichtig, meinte Zorc. Borussia Dortmund arbeitet an einer Verlängerung mit Führungsspieler Marco Reus .

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news