Apple entschuldigt sich und plant vergünstigten Akkutausch

JOSH EDELSON

Auch das will Apple nun ändern.

Hintergrund der Kontroverse sind Messwerte, die gezeigt hatten, dass bei iPhones mit alter Batterie die Spitzenleistung des Prozessors gedrosselt war, während sie nach einem Batteriewechsel auf normales Niveau zurückkehren. Nutzer kritisierten die Funktion und auch die fehlende Kommunikation darüber. Manche sahen die Vermutungen bestätigt, dass Apple alte Geräte ausbremse, um die Nutzer zum Neukauf zu bewegen. Entsprechend kam es auch zu ersten Klagen wegen geplanter Obsoleszenz. Der Konzern entschuldigt sich nun dafür, dass dies den Kunden monatelang verschwiegen wurde.

"Unser Ziel war es immer, Produkte zu entwickeln, die unsere Kunden lieben, und iPhones so lange wie möglich zu halten, ist ein wichtiger Teil davon". Apple hatte die Drosselung über ein Jahr geheim gehalten und das Vorgehen zunächst nur gegenüber ausgewählten Medien eingeräumt.

In dem Brief erklärt Apple weiter, dass die Effizienz von Lithium-Ionen-Akkus mit der Zeit nachlasse.

Alle chemischen Batterien altern, das ist ein Fakt, der allen aktuell auf dem Markt befindlichen Akkus gemeinsam ist. Das würde zum plötzlichen Abschalten des Geräts in bestimmten Situationen, etwa bei Kälte, führen.

Dagegen werden die verschiedenen Sensoren, das GPS, die Datenrate des Mobilfunk-Modems, Apple Pay und auch die Telefonie von der dynamischen Energieverwaltung nicht angetastet.

Jedes Jahr stellt Apple ein neues iPhone Modell vor. In einem neuen Support-Artikel erklärt Apple, wie Batterie und iPhone-Leistung zusammenhängen, welche Faktoren zur Alterung des Akkus beitragen und welche Auswirkungen das Energieverwaltungs-System auf die Leistung des iPhones haben kann. Apple habe jedoch die Kunden nicht auf diesen Weg hingewiesen, ihr iPhone schneller zu machen. Das entspricht einem Preisnachlass von 50 US-Dollar.

In Deutschland wird der Austausch übrigens 29 Euro anstatt den bisherigen 89 Euro kosten.

Außerdem verspricht Apple für Anfang 2018 ein iOS-Update "mit neuen Funktionen". Somit sollen Nutzer selbst erkennen können, ob der Zustand ihres Akkus die Leistung des iPhones beeinträchtigt. iFixit möchte, wie es in dem entsprechenden Blogbeitrag informiert, auch in diesem Fall aktiv werden und die Entscheidungsträger beeinflussen, damit Hersteller Geräte auf eine Weise fertigen müssen, die dem Kunden mehr Raum für Reparatur bietet. Millionen iPhone-Besitzer könnten sich anschließen. Deshalb lag für viele Nutzer, die einen Leistungsabfall bei ihrem iPhone bemerkten, die Vermutung nahe, sie bräuchten ein neues Smartphone.

Related:

Comments

Latest news

Berliner Bahnhof Zoo wegen Feuer geräumt
Das Feuer sei in einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle entstanden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Betroffene Züge wurden zurückgesetzt, unter anderem zum Bahnhof Tiergarten sowie zum Hauptbahnhof.

Gundremmingen: Block B geht vom Netz
Nach über 33 Jahren wird der Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen planmäßig vom Netz genommen. Die Betreibergesellschaft des Kernkraftwerks rechnet im Laufe des Jahres 2018 damit.

WhatsApp: Störungen beim Messengerdienst an Silvester
Besonders die Ballungszentren in Europa, Brasilien, Indien, Malaysia, Israel und in New York sind betroffen. Laut Medienberichten kommt es an Silvester zu Störungen des Messenger-Dienstes Whatsapp.

Trumps Wahlkampfberater hat angeblich Russland-Ermittlungen ausgelöst
Es wird davon ausgegangen, dass er mit Mueller zusammenarbeitet und Informationen über Trump preisgegeben hat. Papadopoulos hatte sich wegen falscher Aussagen an das FBI schuldig bekannt .

USA fordern weltweite Unterstützung der Proteste im Iran
Am Donnerstag waren bei regierungskritischen Protesten in Mashhad mindestens 52 Menschen festgenommen worden. Doch zunehmend wurde auch politischer Unmut über die iranische Führung um Präsident Hassan Rouhani laut.

Other news