Apple macht den Batteriewechsel bei iPhones günstiger

Verschiedene Generationen des iPhone sind betroffen

Die Kontroverse war aufgeflammt, nachdem Messwerte gezeigt hatten, dass bei iPhones mit alter Batterie die Spitzenleistung des Prozessors gedrosselt war, während sie nach einem Batteriewechsel auf normales Niveau zurückkehrte. Entdeckt hatte dies der Benchmark-Anbieter Geekbench. Nutzer vermuteten deshalb, dass Apple seine iPhones durch Software-Updates gezielt verlangsamt habe, um sie zum Kauf neuer Modelle zu verleiten. Ausnahmen bilden bislang das iPhone 7 Plus (49,95 Euro) und das iPhone 7 (44,95 Euro). Bei der Funktion handle es sich um eine Schutzmaßnahme gegen plötzliche Abstürze.

Verärgerte Käufer, umfangreiche Sammelklagen in den USA, eine Entschuldigung und vergünstigter Akkuwechsel und nun auch noch eine Klage in Frankreich - die Taktreduzierung des SoC älterer iPhones mit gealtertem Akku sorgt für immer mehr Ärger für Apple.

"Wir haben nie irgendetwas unternommen, was künstlich die Lebensdauer von irgendeinem Apple-Produkt verkürzt oder das Nutzererlebnis verschlechtert, um Upgrades anzukurbeln - und würden dies auch niemals tun", betonte das Unternehmen. Preise für Europa gab es zunächst nicht.

Bis Ende 2018 soll dieses Austauschprogramm auch weltweit angeboten werden.

Bei iFixit in Deutschland zahlen Sie 24,95 Euro oder weniger für ein Akku-Kit.

Apple will ausserdem weitere Informationen zum Akkuzustand zu iOS hinzufügen, damit die Benutzer wissen, wann der Akku anfängt, die Leistung zu beeinträchtigen. Apple spekuliert wohl darauf, dass die Aufregung in einem Jahr abgeklungen ist. Dies soll mit einem Software-Update "früh" im neuen Jahr erfolgen. Millionen iPhone-Besitzer könnten sich anschließen.

In den vergangenen Tagen wurden mehrere Verbrauchersammelklagen gegen den Konzern vor allem in den USA eingereicht.

Erstens senkt Apple den Preis für einen Batteriewechsel von 79 Dollar auf 29 Dollar.

In diesem Herbst hätten Beschwerden über langsamer werdende iPhones zugenommen, erklärte Apple. Das Gesetz verbiete "die Praxis der geplanten Obsoleszenz". Die Kläger argumentieren, dass ein Batteriewechsel günstiger sei als der Kauf eines neuen Geräts. Jeder (Lithium-Ionen)-Akku kämpft mit diesem Phänomen.

Bisher ist nicht bekannt, dass Hersteller aus dem Android-Lager ähnliche Maßnahmen ergriffen hätten. Jetzt glaube Apple, dass dazu auch die chemische Alterung der Batterien in älteren Geräten der Modelle 6 und 6s beigetragen habe. The Verge fragte auch Google, Samsung, LG und Sony, wartet hier aber noch auf Antworten.

Related:

Comments

Latest news

IPhone-Energieverwaltung: So funktioniert die Drossel im Detail
Der Preis für den Ersatz eines iPhone-Akkus ausserhalb der Garantiezeit wird um 50 US-Dollar reduziert - von 79 auf 29 Dollar. Inzwischen stehen zwei Klagen an mit der Begründung Apple verlangsamt ältere iPhones um den Akku zu schonen.

Neujahrsansprache: Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert "starken Staat"
Zudem verwies Merkel darauf, dass die Zukunft Deutschlands bei all dem untrennbar mit der Zukunft Europas verbunden sei. Nun müssten die Voraussetzungen geschaffen werden, dass es Deutschland auch in zehn, fünfzehn Jahren gut gehe.

Guterres ruft "Alarmstufe rot" für den Planeten aus
Ungleichheiten nehmen zu, und wir werden Zeuge schrecklicher Verletzungen von Menschenrechten. Die Vereinten Nationen bezeichnen die Vertreibung der Rohingya als "ethnische Säuberung".

Trumps Wahlkampfberater hat angeblich Russland-Ermittlungen ausgelöst
Es wird davon ausgegangen, dass er mit Mueller zusammenarbeitet und Informationen über Trump preisgegeben hat. Papadopoulos hatte sich wegen falscher Aussagen an das FBI schuldig bekannt .

Denver: Mehrere Polizisten niedergeschossen
Wie die Polizei via Twitter mitteilite, kam dabei ein Polizist ums Leben, vier weitere wurden verletzt, ebenso zwei Zivilisten. Tödlich ist ein Polizeieinsatz am Silvestermorgen in einem Vorort von Denver (Bundesstaat Colorado) zu Ende gegangen.

Other news