Trump-Berater soll FBI-Ermittlungen ausgelöst haben

Donald Trumps früherer außenpolitischer Wahlkampfberater George Papadopoulos hat laut "New York Times" durch Äußerungen im Mai 2016 die Russland-Ermittlungen ausgelöst, die das erste Amtsjahr des US-Präsidenten überschattet haben. Ob der Berater danach selber andere in Trumps Wahlkampfteam über diese Information unterrichtet habe, sei unklar. Dabei ging es den Angaben zufolge um gehackte E-Mails des demokratischen Parteivorstandes, die dann später im Wahlkampf an die Öffentlichkeit gebracht wurden.

Es sei nicht klar gewesen, ob Papadopoulos auch dem Trump-Team von den russischen Informationen berichtete.

Das wiederum brachte der Zeitung zufolge später australische Geheimdienstler auf den Plan, die sich dann mit dem FBI in Verbindung setzten.

Laut dem Zeitungsartikel hat Papadopoulos im Mai 2016 bei einem Trinkgelage in einer Londoner Bar gegenüber einem australischen Top-Diplomaten ausgeplaudert, dass Russland gehackte E-Mails von Trumps Wahlkampfrivalin Hillary Clinton besitze. Die Bundespolizei untersucht seit Juli 2016, ob es bei der Wahlbeeinflussung, die Moskau zur Last gelegt wird, Absprachen mit Trumps Lager gab.

Papadopoulos wurde im Zuge der Russland-Affäre bereits von Sonderermittler Robert Mueller angeklagt. Das Weiße Haus äußerte sich zu dem Bericht zunächst nicht.

Die "New York Times" berief sich in ihrem Bericht auf vier Quellen, die über den Vorgang Bescheid wussten.

Demnach erhielt Papadopolous seine Informationen Ende April 2016 von einem maltesischen Professor an einer - inzwischen geschlossenen - Akademie in London, der über wertvolle Kontakte zum Moskauer Außenministerium verfügt habe.

Wie viel Papadopoulus an diesem Abend tatsächlich verriet, ist laut "NYT" unklar.

Mifsud habe Papadopoulos bei einem Treffen mitgeteilt, dass ihm hochrangige Moskauer Beamten gesagt hätten, sie besässen belastendes Material über Clinton "in der Form von Tausenden von E-Mails".

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Gabriel besorgt über Lage
Das "großartige iranische Volk" sei seit vielen Jahren unterdrückt und "hungert nach Essen und nach Freiheit", schrieb Trump. Die Beziehungen zwischen dem Iran und Israel haben sich von versteckter Zusammenarbeit zu offener Todfeindschaft entwickelt.

Neues Xbox One-Update mit PUBG-Squads
Anschliessend könnte "Playerunknown's Battlegrounds" durchaus für die PlayStation 4 veröffentlicht werden. Weiter: "Der Early Access auf Steam und die Game Preview auf der Xbox One sind wie Vorabversionen".

Fünftes Neujahrskonzert für Stardirigent Riccardo Muti
Aber auch die " Rosen aus dem Süden" sind die Klangwerdung einer zutiefst Wienerischen Italien-Sehnsucht und Seelenverwandtschaft. Am Dirigentenpult steht Riccardo Muti und leitet bereits zum fünften Mal dieses prestigeträchtige Event musikalisch.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news