Darts ist nicht mehr Phil Taylor

Dem Rekordweltmeister fehlt noch ein Sieg zum 17. WM-Titel

In den drei Jahrzehnten gewann er über 200 Turniere, darunter 85 so genannte Majors, von denen es in Taylors stärksten Jahren lediglich vier bis fünf pro Jahr gab, was seine Erfolge noch unglaublicher macht. Nach dem Karriereende will er mehr Zeit für seine Töchter und Enkelkinder haben. Denn sein Privatleben musste leiden unter einer Bilderbuch-Karriere, die nicht nur zu unzähligen Titeln führte, sondern auch einen Sport revolutionierte, der zu Taylors Anfängen ein Wirtshaus-Wettkampf war. In der Folge nahm die Darts-Legende gar Kurs auf seinen ersten WM-Neun-Darter: Doch nach acht perfekten Darts fehlte nur ein Millimeter auf die Doppel-12. Cross gewann das Leg und setzte sich dann auf 5:1 ab. Stets war der Reiz des Wettbewerbs, ob Taylor es vielleicht doch noch einmal schafft so wie im vergangenen Juli, als er seine Nachfolgegeneration noch einmal mit einem Triumph beim bedeutsamen World Matchplay in Blackpool schockte.

Für "The Power" Taylor war es die letzte WM. Er will künftig nur noch bei Show-Veranstaltungen antreten. Auch im zweiten Satz konnte "The Power" die Scoring-Power seines weit jüngeren Rivalen nicht kontern. Die beiden Engländer Adrian Lewis (52 Spiele) und James Wade (50 Partien) verloren ähnlich häufig gegen Taylor. Seinen ersten Satz im Best-of-7-Match gewann der Routinier erst beim Stand von 0:3. 102 davon wurden im Fernsehen übertragen.

Dass der Darts-Hype in Deutschland in den vergangenen Wochen weiter zugenommen hat, konnte man bereits an den Quoten ablesen - schon mit dem Halbfinal-Abend der Weltmeisterschaft verpasste Sport1 am Samstag nur knapp einen zweistelligen Marktanteil in der Zielgruppe. Das 2:7 gegen Rob Cross am Montagabend war erst seine 13. Niederlage. In der Spitze sahen sogar 2,73 Millionen Menschen zu. Nun ist auf der Profi-Bühne Schluss damit. "Ich habe noch einmal alles versucht und das Finale erreicht und bin froh, wie es gelaufen ist", sagte der gerührte Taylor, nachdem er das perfekte Ende einer glorreichen Laufbahn verpasst hatte.

Related:

Comments

Latest news

Darmstadt kauft ein Romain Bregerie kommt zum Medizincheck
Der 31-Jährige ist bei den aufstrebenden Schanzern nur Ersatz - verlängerte seinen Vertrag allerdings erst kürzlich bis 2020. Der 1,90 Meter große Innenverteidiger soll schon heute zum Medizincheck in Darmstadt sein.

"Germany's next Topmodel": mit Heidi Klum in die Karibik
Es wird paradisisch bei Heidi Klums Modelcasting! Die Gewinnerin der letzten Staffel, Céline Bethmann , versucht dies gerade. Februar startet der Münchner Privatsender ProSieben einen neuen Durchgang seines Dauerbrenners " Germany's next Topmodel ".

Dax dürfte 2018 im Minus starten
Im Tagesverlauf stehen nach den Daten aus China Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und Europa an. Am deutschen Aktienmarkt droht Anlegern ein unterkühlter Start ins neue Börsenjahr .

Kuh flüchtet von Schlachthof und stoppt ICE
Die Strecke der Rheintalbahn ist eine der bedeutsamsten Nord-Süd-Verbindungen für den gesamten europäischen Schienenverkehr. Erst nachdem ein Jäger gerufen wurde, der die Kuh rund zweieinhalb Stunden später erlegte, konnte der ICE weiter fahren.

Samsung Galaxy Note 8: Nutzer berichten über Totalausfall
Vor kurzem hatte das Online-Magazin Android Authority von einigen Problemen mit tiefentladenen Samsung Galaxy Note 8 berichtet . Nutzer berichten aktuell, dass die Batterie nicht mehr aufgeladen werden kann, sobald der Akku-Ladestand bei null Prozent liegt.

Other news