Medien: 1. FC Köln ersetzt langjährigen Torwarttrainer Bade

In der vergangenen Saison ein Löwe jetzt beim 1. FC Köln Andreas Menger

Es soll Probleme mit Neu-Trainer Ruthenbeck geben.

FC Köln ersetzt Medienberichten zufolge seinen langjährigen Torwarttrainer Alexander Bade. Dies berichteten am Montag das Fachmagazin kicker und das Online-Portal Geissblog.

Zusammenarbeit wohl bald beendet: Torwarttrainer Alexander Bade, hier mit Timo Horn, verlässt die Kölner. Dennoch plane Coach Stefan Ruthenbeck ohne ihn. "Ich weiß aber natürlich nicht ganz genau, wie er es empfindet".

Bade, so berichtet der Stadt-Anzeiger weiter, werde am Dienstag am Treff des Trainerteams zum Auftakt der Kölner Rückrundenvorbereitung teilnehmen.

Bade, der ursprünglich aus Berlin kommt, war in den vergangenen dreißig Jahren sowohl als Jugendspieler, als auch Profi und Mitglied des Trainerteams für den FC tätig.

Related:

Comments

Latest news

Computer-Störung sorgt für Ausfälle und Verspätungen am Flughafen
Bis zum Vormittag seien fünf Flüge von Frankfurt aus gestrichen worden, sagte eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport. Eine nicht näher benannte IT-Störung führt derzeit im Flughafen Frankfurt am Main zu Verspätungen und Ausfällen.

Hollywood-Stars mit Initiative gegen sexuelle Belästigung
Von geplanten 15 Millionen Dollar (12,5 Millionen Euro) für den Fonds wurden bereits 13,4 Millionen Dollar eingesammelt. Nicht nur in Hollywood , sondern auch in schlechter bezahlten Branchen.

Kuh flüchtet von Schlachthof und stoppt ICE
Die Strecke der Rheintalbahn ist eine der bedeutsamsten Nord-Süd-Verbindungen für den gesamten europäischen Schienenverkehr. Erst nachdem ein Jäger gerufen wurde, der die Kuh rund zweieinhalb Stunden später erlegte, konnte der ICE weiter fahren.

Wieder Panne in JVA Plötzensee Erneut entkommen zwei Gefangene
Später war bekanntgeworden, dass sich auch ein fünfter Gefangener nicht wieder aus dem offenen Vollzug zurückgemeldet hatte. Einem Medienbericht zufolge sind erneut zwei Gefangene aus der JVA Plötzensee ausgebrochen.

Unbekannter fuhr in Düsseldorf in Menschengruppe vor Disco
Mehrere Zeugenaussagen hätten den Verdacht erhärtet, dass er gezielt einen Unfall herbeiführen wollte, sagte der Sprecher weiter. Dabei wurde einer der Männer schwer verletzt, dann raste der Unbekannte, wahrscheinlich mit zwei Kumpanen im Auto, davon.

Other news