Beim Wüsten-Test Erstes Wagner-Tor für Bayern

Trainer Jupp Heynckes setzte vor rund 1500 Zuschauern insgesamt 21 Spieler ein. "Ich brauche nicht so lange, um hier integriert zu werden".

Heynckes setzt noch einmal auf "Rib" und "Rob": "Sie haben Großartiges über viele Jahre beim FC Bayern geleistet". Die übrigen Stars kamen jeweils 45 Minuten zum Einsatz.

Tolisso, Robben, Coman, Dorsch und Süle erhöhten zum standesgemäßen Sieg. "Wir haben sehr gut gearbeitet, aber jetzt zählt nur noch das Spiel in Leverkusen", also der Start in die Rückrunde am kommenden Freitag gegen Bayer.

Am Sonntag kehrt der Herbstmeister nach München zurück.

Den zwangsläufigen Vergleich mit 2013, als Heynckes die Bayern ebenfalls in Katar auf das historische Triple vorbereitete, wehrte der Coach ab. "Für mich geht man da zu weit". Das ist aber nicht der Fall: Nationaltorwart Manuel Neuer nach seinem Mittelfußbruch und Mittelfeldspieler Thiago Alcántara mit einer Muskelverletzung fallen noch länger aus.

Die noch nicht fitten Robert Lewandowski (Probleme mit der Patellasehne), Mats Hummels (Adduktorenprobleme) und Joshua Kimmich (Erkältung) pausierten. Beide konnten in Doha kein einziges Mal mit dem Team trainieren. Aber ob es schon für Leverkusen reichen wird? "Dass wir ein top Topfavorit in der Champions League sind, dafür fehlt noch was", sagte Weltmeister Jérôme Boateng. Die Effektivität im Abschluss stellte sich erst nach der Pause ein, als dem Gegner die Kraft ausging. -Phase ist der türkische Meister Besiktas im Achtelfinale. "Es wird im Januar überhaupt kein Spieler abgegeben". Die langjährigen Topspieler Arjen Robben (33) und Franck Ribéry (34), deren Verträge auslaufen, gehen mit einer offenen Zukunft in die Rückserie.

Arjen Robben (l.) erzielte das zwischenzeitliche 3:0 gegen Al-Ahli. Was dann im Sommer geschehe, liege nicht mehr in seinen Händen: "Das ist in der Entscheidungsgewalt des Clubs".

Related:

Comments

Latest news

Gedenken an Opfer des Anschlags auf "Charlie Hebdo" vor drei Jahren
Die beiden Politiker legten vor dem früheren Redaktionsgebäude des Satiremagazins " Charlie Hebdo " ein Blumengesteck nieder. Auch mehrere Mitarbeiter des Satireblatts nahmen daran teil, darunter Chefredakteur Gérard Biard und Redaktionsleiter Riss.

SPD-Politikerin fordert Pflicht-KZ-Besuch für Flüchtlinge
Doch Chebli ist sicher, "dass wir die Mehrheit dieser Jugendlichen erreichen und auch zurückgewinnen können". Sollte sich der emotionale "Rückzug" bei diesen Menschen verstärken, sei das problematisch.

Görges gewann Turnier in Auckland und sagte Sydney-Start ab
Das Turnier in Neuseelands Metropole dient der Vorbereitung auf die Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison. Die erneut bärenstarke Görges verwandelte nach 1:30 Stunden mit einem Vorhand-Winner ihren ersten Matchball.

France Gall: "Ella elle l'a"-Sängerin mit 70 Jahren gestorben"
Nach dem überraschenden Tod ihres Mannes 1992, der bei einem Tennisspiel starb, gab France Gall kaum noch Konzerte. Hätte sie gewusst, worum es eigentlich ging, hätte sie das Lied nie öffentlich vorgetragen, sagte sie Jahre später.

Iran gibt Trump die Schuld für Proteste
Worin sehen die Machthaber die Ursachen? Im Iran protestieren seit gut einer Woche Gegner der politischen und religiösen Führung. Sie hatten sich zunächst gegen die Wirtschafts- und Außenpolitik der Regierung gerichtet, wurden aber zunehmend systemkritisch.

Other news