Radiohead wirft Lana Del Rey Ideenklau vor

Die US-amerikanische Sängerin Lana Del Rey bei einem BBC Radio 1 Konzert in der Burton Constable Hall in Hull England

Die britische Rockband Radiohead wirft der amerikanischen Sängerin Lana Del Rey vor, für ihren Song "Get Free" beim Radiohead-Hit "Creep" abgekupfert zu haben.

Gleichzeitig räumt Del Rey ein, dass sie den Musikern 40 Prozent der Einnahmen "aus den letzten Monaten" angeboten hätte. "Get Free" verzeichnet als Songwriter Lana Del Rey, Kieron Menzies und Rick Nowels. Die Band bestehe aber weiterhin auf 100 Prozent.

Radiohead selbst musste 1993 bei der Veröffentlichung von "Creep" Rechte wegen auffallender Ähnlichkeiten zum Lied "The Air that I Breathe" an dessen Komponisten Albert Hammond und Mike Hazlewood abgeben.

Tatsächlich zeigen sich zwischen "Get Free" und "Creep" insbesondere in Akkordfolge und Melodierhythmik stellenweise Gemeinsamkeiten, doch inwiefern diese Elemente schützbar sind, bleibt abzuwarten.

Related:

Comments

Latest news

UPC wechselt auf Swisscom-Mobilfunknetz
Mit solchen Deals liessen sich Mehreinnahmen generieren und Netzinvestitionen amortisieren, begründet Swisscom den Deal vielmehr. Laut Eric Tveter, CEO von UPC, hat sich in der Zwischenzeit in der Schweiz bezüglich Mobilfunkinfrastruktur einiges getan.

Sturm der Liebe: Beatrice Egli singt bei Hochzeit vom Traumpaar
Ein Schlagerstar mischt den Fürstenhof auf! Verstellen muss sich Egli nicht, immerhin spielt sie drei Folgen lang sich selbst. Es wird geheiratet! Bei 'Sturm der Liebe' läuten bald die Hochzeitsglocken für Christoph Saalfeld und Alicia Lindbergh .

Bolt absolviert Probetraining bei Dortmund
Es wird Zeit brauchen, mich darauf einzustellen. "Aber sobald ich ein paar Mal gespielt habe, werde ich mich daran gewöhnen". Viele Mannschaften haben uns Angebote gemacht, einfach irgendwelche Clubs.

Angeklagter gesteht BVB-Anschlag und bestreitet Tötungsplan
Die Staatsanwaltschaft hat den Deutschen mit russischen Wurzeln unter anderem wegen 28-fachen versuchten Mordes angeklagt. Wäre der Kurs tatsächlich auf einen Euro abgerutscht, hätte der 28-Jährige über eine halbe Million Euro Gewinn gemacht.

Eintracht-Boss glaubt nicht an Trapp-Rückkehr
In Frankfurt ist die Hoffnung derweil fast erloschen, dass Stammkeeper Lukas Hradecky seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird. Trapp (27) hatte von 2012 bis 2015 das SGE-Trikot getragen, er war dann zum französischen Spitzenklub Paris St.

Other news