Tennis: Nadal im Viertelfinale der Australian Open

Tennis: Nadal im Viertelfinale der Australian Open

Trotz des ersten Satzverlustes im Turnier hat Rafael Nadal das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Der Weltranglisten-Erste aus Spanien besiegte am Sonntag den Argentinier Diego Schwartzman 6:3,6:7 (4), 6:3,6:3.

"Ein bisschen müde bin ich jetzt schon, aber ein solches Match kann auch helfen, weil ich jetzt weiß, dass ich für solch harte Matches gerüstet bin".

Nach 3:51 Stunden verwertete Rafael Nadal gegen Diego Schwartzmann mit einem Rückhandwinner seinen dritten Matchball und beendete bei schwülen Bedingungen eine unterhaltsame, phasenweise hochklassige Partie, zu der Schwartzman (ATP 26) viel beigetragen hatte. Der 25-jährige US-Open-Viertelfinalist lieferte der Weltnummer 1 einen heroischen Kampf. Ihm unterliefen mehr Fehler als gewohnt; für einmal wirkte er nicht unantastbar. Während der Spanier sieben seiner Breakchancen verwertete, gelangen Schwartzman nur drei Breaks, bei gleich vielen Chancen (18).

In den Viertelfinals trifft Nadal auf Marin Cilic, gegen den er fünf von sechs Begegnungen gewann.

Der Kroate setzte sich gegen den Spanier Pablo Carreno Busta 6:7 (2), 6:3,7:6 (0), 7:6 (3) durch und feierte seinen 100. Sieg bei einem Grand Slam.

Related:

Comments

Latest news

Schalker Fabian Reese an Greuther Fürth ausgeliehen
Schalke-Trainer Domenico Tedesco lobte Reese im Laufe der Hinrunde immer wieder, nannte ihn ein "Mentalitätsmonster". Insgesamt hat er 11 Bundesligaspiele, 2 Europapokalpartien und einen Einsatz im DFB-Pokal für den S04 absolviert.

HSV entlässt Trainer Gisdol
Die Verantwortlichen haben auf die sportliche Krise des Hamburger SV reagiert und sich von Trainer Markus Gisdol getrennt. Den Hamburgern bietet sich am nächsten Samstag (27.01.2018) im Spiel bei RB Leipzig die Chance auf Wiedergutmachung.

Todesstrafe gegen deutsche IS-Anhängerin im Irak
Bei der Verurteilten handelt es sich allerdings nicht um die 17-jährige Linda W. aus Pulsnitz, sondern um die Deutsche Lamia K. Sie habe ihre beiden Töchter in die Region mitgebracht und mit IS-Kämpfern verheiratet.

Amazons Sprachassistentin Alexa wird Feministin
Ob und wann die Alexa-App mit Sprachfunktion für das iPhone erscheint ist noch nicht bekannt. Amazons Alexa ist künftig Feministin und identifiziert sich eindeutig als Frau.

"Fire and Fury": Jetzt kommt die Fernsehserie zu den Enthüllungen über Trump
Eine der wichtigsten Quellen in dem Buch ist Trumps früherer Chefstratege Steve Bannon. Autor Michael Wolff wird demnach als ausführender Produzent der Serie fungieren.

Other news