Merkel und Macron kündigen vertiefte Zusammenarbeit an

1		Bilder								Video								Advertorial

Bundeskanzlerin Angela Merkel stattete Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Freitag einen "Arbeitsbesuch" ab, um sich mit ihm über europapolitische und internationale Fragen auszutauschen.

1962, ein Jahr vor Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, formulierte Konrad Adenauer: "Diese deutsch-französische Verständigung ist nicht für die Wirren des Tages bestimmt, sondern sie ist für die Dauer bestimmt, für Europa". Für den Außenminister kommt es nun darauf an, die enge Partnerschaft der beiden Länder zum Wohlergehen Europas zu nutzen. "Vive l'amitié franco-allemande", sagte Merkel. Macron rief die Bürger beider Länder auf, die deutsch-französische Freundschaft mit mehr Leben zu erfüllen.

In die richtige Richtung weisen daher Vorschläge, zum 55. Jahrestag des Elysée-Vertrags eine Kooperationsvereinbarung mit konkreten neuen Projekten auszuarbeiten.

Ein runderneuerter Elysée-Vertrag, wie ihn Macron unmittelbar nach der Bundestagswahl gefordert hatte, liegt zwar noch nicht vor. Macron will den zuletzt eher gemächlich dahinbrummenden deutsch-französischen Motor von Diesel auf Kerosin umrüsten. Beispielsweise wollen die beiden wichtigsten EU-Länder die wirtschaftliche Integration in Europa vertiefen. Dabei solle die bilaterale Rechtsharmonisierung und die gemeinsame Umsetzung von EU-Recht gefördert werden. Auch heute braucht das vereinte Europa Frankreich und Deutschland - in der Form eines funktionsfähigen Tandems, das die EU einigt, stärkt und auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. In Paris setzt man darauf, dass Frankreich dadurch bei künftigen Auslandseinsätzen entlastet wird. Schließlich wollen Deutschland und Frankreich in der Außen-, Verteidigungs-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik, wie auch bei der Bekämpfung des Terrorismus und im Krisenmanagement, stärker gemeinsame Sache machen. So sollen Geheimdienstinformationen rechtzeitig geteilt und gemeinsame Übungen schon im Vorfeld stattfinden.

Aufgrund der schleppenden Regierungsbildung steht eine Positionierung der deutschen Bundesregierung zu der Initiative des französischen Präsidenten aus. Die an diesem Montag geplanten Sondersitzungen des Bundestages und der Nationalversammlung seien "mehr als eine Gedenkverstaltung", hieß es in dem Aufruf, den Kruse und Riester im Tagesspiegel-Debattenportal "Causa" online veröffentlichten.

Ein enormes Potenzial bietet auch die gemeinsame Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie.

Nach schwierigen Krisenjahren gibt es neue Hoffnung für die Europäische Union. Zudem fordern die beiden Abgeordneten die Schaffung gemeinsamer deutsch-französischer Kulturzentren im Ausland mithilfe von Kooperationen zwischen dem Goethe-Institut und dem Institut Français.

Related:

Comments

Latest news

Mutter löst Massenschlägerei bei Kinderturnier aus
Die Mutter mischte sich laut Polizei ein und schubste den Widersacher ihres Sohnes - das rief dessen Anhang auf den Plan. Ausgelöst wurde dieser durch den Ringkampf von zwei Jungen: Sie stritten darüber, wer den Ringkampf gewonnen hätte.

Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Der Mann war nach Mitteilung von LKA, Polizei und Staatsanwaltschaft mit zwei Messern auf die Polizisten zugegangen. Der 41-Jährige "soll unmittelbar in Richtung der Beamten gegangen sein".

Lebenslang für mutmaßlich nach Vietnam entführten Mann
Thanh selbst hatte um ein mildes Urteil gebeten, damit er bald wieder nach Deutschland zurückkehren kann. Zudem soll Thanh bei einem Bauprojekt in Hanoi eine halbe Million Euro Schmiergeld kassiert haben.

Schwerer Unfall auf A31 bei Bottrop: Autofahrer stirbt
Ein Polizeisprecher: "Er geriet aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern, der Pkw stellte sich quer zur Fahrbahn ." . Ein 35-jähriger wurde durch das Unfallgeschehen so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news