NFL-Halbfinale: Angeschlagener Brady soll spielen

New England Patriots Quarterback Tom Brady an der Hand verletzt

Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen, auf dem "injury Report" wurde er als "questionable" (fraglich) gesetzt. Alle weiteren Nachfragen, darunter auch wie es zu der Verletzung beim Training am Mittwoch kam, wies Brady mit einem "Darüber spreche ich nicht" ab. Wegen einer Verletzung an der Wurfhand konnte der Quarterback am Freitag nur eingeschränkt trainieren. Am Freitag kehrte er wieder auf das Trainingsfeld zurück.

Wie schon tags zuvor erschien Brady auf der obligatorischen Pressekonferenz mit roten Handschuhen an beiden Händen, zudem versteckte er diese immer wieder in den Taschen.

Auch gegen New England wird es wieder auf die starke Defensive um Yannick Ngakoue ankommen, acht Touchdowns durch erzwungene Ballverluste oder abgefangene Pässe bedeuten Bestwert in der NFL.

In den meisten Fällen können Spieler, die auf fraglich stehen, am Spieltag aber dann doch eingesetzt werden.

Mit der Defense der Jacksonville Jaguars wartet am Sonntag im Championship Game der AFC jedoch zumindest keine leichte Hürde, auch wenn 42 Gegenpunkte in der Divisional Round in Pittsburgh auf den ersten Blick anderes vermuten lassen. Auf die Frage, ob er wird spielen können, wich Brady aus: "Wir werden sehen", sagte der Superstar des Titelverteidigers.

Related:

Comments

Latest news

SPD-Parteitag stimmt für GroKo
Unmittelbar vor Beginn des SPD-Sonderparteitages haben sich die führenden Landeschefs auf einen ergänzten Leitantrag verständigt. Als würde sich die Regie einen Scherz mit Schulz erlauben wollen, beginnt seine Rede im "World Conference Center" um 11.55 Uhr.

Mann will Ehefrau während der Fahrt töten
Drama auf der Autobahn: Bei einem Streit während der Autofahrt hat ein Mann seine Frau mit einem Messer schwer verletzt. Die beiden Insassen des Autos, das ihren Mann erfasst hatte, wurden ebenfalls verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Apple-CEO Tim Cook verbietet Neffen soziale Netzwerke
In einem neuen Interview mit The Guardian hat sich Apple CEO Tim Cook zu allen möglichen Bereichen beim Thema Bildung geäußert. Dennoch sei das Programmieren eben mit der Zeit eine Sprache, mit der man 7 Milliarden Menschen auf der Welt erreichen könne.

SPD-Chef Schulz verspricht weitere Verhandlungserfolge
Für ihn habe nie Zweifel daran bestanden, dass die SPD nach Auswegen aus dieser schwierigen politischen Lage suchen werde. Dreyer warb im Dezember noch für eine Minderheitsregierung, inzwischen tritt sie für eine Große Koalition ein.

Tennis: Nadal im Viertelfinale der Australian Open
Während der Spanier sieben seiner Breakchancen verwertete, gelangen Schwartzman nur drei Breaks, bei gleich vielen Chancen (18). Der Kroate setzte sich gegen den Spanier Pablo Carreno Busta 6:7 (2), 6:3,7:6 (0), 7:6 (3) durch und feierte seinen 100.

Other news