Steinhoff will Anteil an südafrikanischer PSG Group verkaufen

Steinhoff will Anteil an südafrikanischer PSG Group verkaufen

Der in einem Bilanzskandal steckende und schwer angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff sucht weiter nach Wegen, um sich Geld zu verschaffen. Denn der von einem Bilanzskandals durchgeschüttelte Konzern muss allein in diesem Jahr Kredite in Milliardenhöhe bedienen. Das Unternehmen hatte im Dezember schon einmal knapp 20,6 Millionen Aktien der südafrikanischen Investmentgesellschaft verkauft. Dazu kündigte Steinhoff ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren an, in dem die PSG-Aktien angeboten werden. Allerdings hat Steinhoff gewisse Preisvorstellungen, die nicht näher genannt wurden.

Steinhoff hält Reuters-Daten zufolge insgesamt 16 Prozent an PSG beziehungsweise rund 37 Millionen Aktien. Dadurch hatte Steinhoff nach damaligen Angaben umgerechnet rund 293 Millionen Euro eingenommen. Am 26. Januar will Steinhoff nach jüngsten Angaben seine europäischen Geldgeber in London treffen. An der Börse werden die Aktien der PSG Group derzeit mit 257 südafrikanischen Rand bewertet. Die Papiere legten zeitweise im zweistelligen Bereich zu. In Deutschland laufen seit längerem Ermittlungen wegen möglicher Bilanzfälschungen gegen die Nummer zwei im weltweiten Möbelhandel hinter Ikea.

Related:

Comments

Latest news

Fußball: Tabellenführer PSG verlor Ligue-1-Schlager bei Lyon 1:2
Der Jungstar von Paris Saint-Germain hat sich bei der 1:2 im Spitzenspiel bei Olympique Lyon offenbar schwer am Kopf verletzt. Minute durch einen traumhaften Freistoß von Nabil Fekir (2.) in Führung, Layvin Kurzawa (45.) kann ausgleichen.

Schalke schafft gegen Hannover nur ein Unentschieden
Marko Pjaca hatte die Gastgeber vor gut 60.000 Zuschauern mit seinem ersten Liga-Treffer in Führung gebracht. Im zweiten Sonntagsspiel schlugen die Bayern zu Hause Werder Bremen mit 4:2.

Regionalzug rammt Auto bei Töging - zwei Schwerstverletzte
Der Fahrer eines Mazda überquerte gegen 20.20 Uhr einen unbeschrankten Bahnübergang der Strecke zwischen München und Simbach. Der Zug konnte nicht mehr anhalten und erfasste den Pkw laut Polizeimeldung frontal.

Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Der Mann war nach Mitteilung von LKA, Polizei und Staatsanwaltschaft mit zwei Messern auf die Polizisten zugegangen. Der 41-Jährige "soll unmittelbar in Richtung der Beamten gegangen sein".

Schwerer Unfall auf A31 bei Bottrop: Autofahrer stirbt
Ein Polizeisprecher: "Er geriet aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern, der Pkw stellte sich quer zur Fahrbahn ." . Ein 35-jähriger wurde durch das Unfallgeschehen so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Other news