Forsa-Umfrage Kaum ein Ministerpräsident ist so unbeliebt wie Michael Müller

Am Ende rangiert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer

Sachsen war ausgenommen, weil es dort in dieser Zeitspanne gerade ein Wechsel des Ministerpräsidenten gab. Wie eine am Montag veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL ergab, zeigten sich 54 Prozent der Befragten im Land mit Schwesigs Arbeit zufrieden, 27 Prozent äußerten sich hingegen unzufrieden. Am Ende der Zufriedenheitsskala stehen Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (38 Prozent Zufriedenheit, 52 Prozent Unzufriedenheit), der Bremer Präsident des Senats Carsten Sieling (37 Prozent Zufriedenheit, 54 Prozent Unzufriedenheit) und auf dem letzten Platz Bayerns Noch-Ministerpräsident Horst Seehofer (31 Prozent Zufriedenheit, 63 Prozent Unzufriedenheit). Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wird wohl etwas neidisch aufs Ländle blicken.

An der Spitze landete dagegen der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg mit 76 Prozent Zufriedenen und nur 17 Prozent Unzufriedenen. Insgesamt wurden über 7500 Wahlberechtigte, je Bundesland über 500, nach ihrer Einschätzung der jeweiligen Regierungschefs gefragt. Mit der Arbeit des SPD-Politikers sind nur 38 Prozent der Berliner zufrieden, aber 52 Prozent unzufrieden.

Hinter Kretschmann lagen die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, 68 Prozent) und der niedersächsische Regierungschef Stephan Weil (SPD, 68 Prozent) auf dem zweiten und dritten Platz der Liste der angesehensten Amtsinhaber.

Im Sommer 2015 hatte Forsa die Wahlberechtigten auch schon gefragt, wie zufrieden sie mit der Arbeit ihrer Ministerpräsidenten sind. Diese Frage stellte Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL den Wahlberechtigen in den Bundesländern - mit einer Ausnahme: In Sachsen wurde auf die Befragung verzichtet, weil dort gerade ein Ministerpräsidentenwechsel stattfand, von Stanislaw Tillich zu Michael Kretschmer. Bei fünf der elf Ministerpräsidenten, die damals schon im Amt waren, ist die Zufriedenheit jetzt größer als damals. Knapp hinter Deutschlands derzeit beliebtestem Ministerpräsidenten folgt Saarlands Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Reiner Haseloff aus Sachsen-Anhalt, dessen Arbeit von 49 Prozent seiner Wahlbürger negativ beurteilt wird, hat sich dennoch auf niedrigem Niveau um 9 Punkte verbessert.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Kambodscha Touristen wegen "Porno-Tänzen" festgenommen
Wegen angeblich obszöner Gesten hat die Justiz in Kambodscha Anklage gegen zehn ausländische Rucksack-Touristen erhoben. Nach einem Bericht der Tageszeitung "The Khmer Times " wurden insgesamt 87 Ausländer festgenommen.

Brexit-Übergangsphase bis Ende 2020
Die britische Premierministerin Theresa May hatte ursprünglich eine zweijährige Übergangsphase nach dem Brexit vorgeschlagen. Gleichzeitig verliere Großbritannien aufgrund des EU-Austritts seine politischen Einflussmöglichkeiten.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news