Microsoft lanciert Patches um Patches zu patchen

Korrektur Radiergummi Bleistift	Bildquelle Public Domain

Microsoft hielt es daher für die beste Lösung, ein Update zu veröffentlichen, das den Patch deaktiviert, bis Intel den Fehler gefunden hat und neuen Microcode gegen "Spectre" zur Verfügung stellt. Doch neben den Nutzern scheinen auch die Hersteller etwas ratlos da zu stehen, da speziell Intel-CPUs nach dem letzten Microsoft-Update (CVE- 2017-5715 Branch Target Injection) in Verbindung mit Intels aktuell wieder eingestellten Microcode-Update zu ungewöhnlichem Systemverhalten und Instabilitäten neigten, die sich zum Beispiel in einer Reboot-Schleife äußern.

Microsoft hat nun in einem Beitrag im Windows-Support-Bereich erklärt, dass auch laut eigener Erfahrung die durch die Updates instabil gewordenen Systeme in manchen Fällen zu Datenverlust oder beschädigten Daten führen können.

Um das Chaos und die Verwirrung nicht noch weiter zu steigern, der Hinweis: Wer keine derartigen Probleme hat, für den gibt es aktuell auch nichts zu tun - einfach in Ruhe abwarten, bis es neue Updates gibt. Microsoft hat außerdem Anleitungen veröffentlicht, mit denen erfahrene Nutzer den Intel-Patch gegen "Spectre" über die Registry selbst deaktivieren können. Aber wie gesagt: Wer keine Probleme hat, kann das getrost ignorieren. Auch alle Server-Versionen von Windows erhalten die Updates. Daher sollten Windows-Nutzer laut Microsoft den Schutz wieder aktivieren, sobald Intel das Problem des "unvorhersagbaren System-Verhaltens "gelöst habe".

Microsoft behebt mit KB4078130 System-Instabilitäten, die durch Intels Spectre-2-Patch hervorgerufen worden sindMicrosoft behebt mit KB4078130 System-Instabilitäten, die durch Intels Spectre-2-Patch hervorgerufen worden sind – deine Meinung? Dort gäbe es bereits erste Attacken.

Related:

Comments

Latest news

Händler verbannt alle Microsoft-Konsolen als Antwort auf Gamepass
Klar, Händler verdienen an der Software und nicht an der ohnehin schon vom Hersteller subventionierten Konsolen-Hardware. Eine weitere Aussage war: "Wenn ihr euer Business alleine machen wollt, dann müsst ihr auch die Arbeit alleine machen".

Trump nennt Handelspolitik der EU "sehr unfair"
Das ist sehr, sehr hart", zitiert der britische TV-Journalist Piers Morgan Trump in einem Bericht der konservativen Zeitung " Daily Mail " am Sonntag. "Und dennoch schicken sie uns ihre Produkte".

Gelsenkirchen: Auto überrollt Kind (10) auf Parkplatz
Dabei hatte der Junge ein fahrendes Auto nicht gesehen, war in die Fahrertür des Wagens gelaufen und hingefallen. Das Auto konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und das Bein des Jungen geriet unter den Wagen.

Ryu und Sakura erobern Monster Hunter: World
Es heißt, wer Street Fighter V besitzt, wird verfrühten Zugang zu diesen Quests erhalten. Januar 2018 für Xbox One und PlayStation 4 erhältlich.

Nach Mücken schlagen lohnt sich
Sie lebt vor allem in den Tropen und Subtropen, kommt aber im Zuge des Klimawandels zunehmend auch in Europa vor. Die Forscher hatten für ihre Studie die Gerüche bestimmter Menschen mit unangenehmen Erfahrungen kombiniert.

Other news