Wedel-Fall erweckt Eindruck eines Schweigekartells

Simon Verhoeven äußerte sich zum Fall Wedel über Facebook

Bundesfamilienministerin Katarina Barley hat eine "rückhaltlose Aufklärung" der Missbrauchsvorwürfe gegen Regisseur Dieter Wedel gefordert. "Wenn sich die Anschuldigungen bestätigen, dann ist das ein Skandal, von dem sehr viele Menschen gewusst haben müssen", sagte Barley dem Redaktionsnetzwerk RND. "Ich erwarte hier gerade von den beteiligten öffentlich-rechtlichen Institutionen rückhaltlose Aufklärung", sagte die Politikerin. Wegen eines der Vorwürfe ermittelt die Staatsanwaltschaft München I. Der zu den erfolgreichsten deutschen Fernsehregisseuren zählende Wedel feierte einen großen Teil seiner Erfolge mit Produktionen für ARD und ZDF. Mehrere Frauen haben ihm vorgeworfen, sie während der gemeinsamen Arbeit sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt zu haben.

Wedel wies die Anschuldigungen in einer eidesstattlichen Erklärung von sich und trat als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurück. "Ich hoffe sehr, dass jetzt viele Frauen den Mut finden, ihr Schweigen zu brechen".

Bundesministerin Barley betonte zwar, es gelte die Unschuldsvermutung. Der Fall Wedel erwecke den "Eindruck eines Schweigekartells", sagte die geschäftsführende Familienministerin Katarina Barley (SPD) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RDN). Aber es sei eigenartig, dass so wenige von den vielen Weggefährten aus der Branche Stellung beziehen. "Sexismus und sexuelle Übergriffe haben mit einem strukturellen Machtungleichgewicht zu tun". Auch in Deutschland haben zahlreiche Schauspielerinen in der "Süddeutschen Zeitung" oder der "Zeit" von solchen Vorfällen berichtet. Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Debatte durch die Schilderungen der Schauspielerin Alyssa Milano, die ihre Schilderung mit #MeToo markierte.

Related:

Comments

Latest news

Frau im Ostbahnhof sexuell belästigt
Ein 39 Jahre alter, betrunkener Mann hat am Montagabend am Ostbahnhof eine 24-jährige Frau sexuell belästigt. Der Mann wies einen Atemalkoholwert von circa 1,5 Promille auf.

Boris Becker veräppelt Boris Becker
Es wird klar, das ganze ist kein offizielles Statement sondern ein Spot für eine Hotelkette. Nach einer kurzen Pause schiebt er lachend hinterher: "Hier jedenfalls nicht".

Türkischer Fußballverband sperrt Deniz Naki lebenslang
Das habe der Disziplinarrat bei seiner heutigen Versammlung beschlossen, teilte die TFF an diesem Dienstag auf ihrer Website mit. Pauli, der in Düren aufwuchs, war bei einem kurdischen Verein und Drittligisten in Diyarbakir unter Vertrag.

Egal wie es kommt - die britische Wirtschaft verliert
Ein Regierungssprecher sagte, das Papier sei nur ein Anfangsentwurf, der von der Regierung noch nicht gebilligt worden sei. Die Bekanntmachung der Studie dürfte die bestehenden Spannungen innerhalb der britischen Regierung weiter verstärken.

Trauer um MDR-Moderatorin Claudia Look-Hirnschal
Große Trauer beim MDR: Die beliebte " MDR Garten"-Moderatorin Claudia Look-Hirnschal ist tot. Die " MDR Garten "-Moderatorin ist nach schwerer Krankheit kurz nach ihrem 56.

Other news